Jimmy Hart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jimmy Hart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Jimmy Hart.jpg
Daten
Ringname(n) Jimmy Hart
Namenszusätze Mouth Of The South
Organisation WWE
Körpergröße 178 cm
Kampfgewicht 75 kg
Geburt 1. Januar 1944
Memphis, Tennessee
Trainiert von Jerry Lawler
Debüt Juni 1982
Webseite www.jimmyhart.tv

Jimmy Hart (* 1. Januar 1944 in Memphis, Tennessee) ist ein professioneller Wrestling-Manager, Komponist, Musiker und ehemaliger Geschäftsführer von Wrestling-Ligen-Promotionen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1960er-Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor Hart ins Wrestling-Geschäft eintrat, war er aktiver Gitarrist und Komponist in der Band The Gentrys. Der bekannteste Hit von ihnen war „Keep on Dancin’“, der sich millionenfach verkaufte.

Sein Managerdebüt im Wrestling hatte er in Memphis mit Jerry Lawler. In dieser Zeit managte er die Wrestler King Kong Bundy, Rick Rude und Eddie Gilbert. 1982 kam Hart in die Schlagzeilen, als er den Comedian und TV-Star Andy Kaufman in einem Kampf gegen Jerry Lawler managte.

1980er-Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1983 und 1984 konnten Hart’s Wrestler Austin Idol, Masao Ito und Gilbert sich die Titel Championship Wrestling Association sichern. Im Anschluss kam Hart zur World Wrestling Federation, wo der Eigentümer Vincent K. McMahon ihn mit einem Megaphone auftreten ließ, was daraufhin zu seinem Markenzeichen wurde. Auch wurde Hart eine Menge Freiheit gelassen, wie er sein Gimmick und seine Wrestler vertrat.Hart wurde von fortan durch seine bunten und an den Wrestlern die er managte angelehnten Outfits und der Sonnenbrille bekannt.Er wurde zu einem der erfolgreichsten Manager dieser Zeit.Er durfte den Honky Tonk Man zum Intercontinental Championship Titelgewinn führen und ihn durch die längste Am-Stück-Regenschaft des Gürtels begleiten. Legendär auch sein Management des Teams The Hart Foundation bestehend aus Bret "Hitman" Hart und Jim "The Anvil" Neidhart und derer ersten Regenschaft als Tag Team Champions der damaligen WWF.Er managte ebenfalls Größen wie Adrian Adonis,The Missing Link,Terry Funk,The Fabolous Rougeu Brothers und Greg Valentine.Letzteren begleitete er auch in seiner Zeit als Intercontinental Champion.Einer seiner berühmtesten Auftritte sollte in Wrestlemania III im Jahr 1987 erfolgen.Im Kampf seines Schützlings Honky Tonk Man gegen Jake " The Snake" Roberts, musste sich Hart gegen den Angriff von Alice Cooper, der in dem Abend in der Ecke von Roberts sein sollte,und den Python "Damian" wehren. Generell wurde Hart als Gimmick immer wieder "Opfer" von Angriffen der Face Wrestler. Da Hart sich immer in die Kämpfe seiner Schützlinge einmischte, erfolgten oft Gegenangriffe der populären Wrestler. So musste er nicht nur rüde Attacken überstehen, sondern auch einen unfreiwilligen Haarschnitt von Brutus Beefcake in Wrestlemania IV im Jahre 1989. Auch das war selbstverständlich Teil einer abgesprochenen Show.

1990er-Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lance Hoyt und Jimmy Hart (rechts)

Anfang der 1990er Jahre managte er Dino Bravo und The Earthquake alias John Tenta.Er führte auch die Nasty Boys zum Sieg in Wrestlemania VII gegen sein ehemaliges Team The Hart Foundation und damit zum Titelgewinn des Tag Team Titels.Den Mountie führte er zum Gewinn des Intercontinental Championships im Jahr 1992.Später im Jahr sollte Hart das Team bestehend aus Earthquake und Typhoon mit Namen Natural Desasters zu den Tag Team Titeln führen.Später im Jahr wandte er sich gegen die und verhalf sein neues Team Money Inc. bestehend aus Ted Dibiase und I.R.S alias Mike Rotunda zum Sieg der Tag Team Title.Im Jahr 1993 änderte Jimmy Hart sein Gimmick zum Face indem er sich gegen sein Team Money Inc. wendete und einen Angriff in Monday Night Raw durch Ted Dibiase mit den Aktenkoffer auf Brutus Beefcake versuchte zu verhindern,und damit nun der Manager von Brutus Beefcake und Hulk Hogan wurde.Das Team trat in Wrestlemania IX gegen Money Inc. an.Ein letztes mal war Hart als Manager in einer Wrestlemania dabei.Sein Team verpasste an dem Abend zwar den Sieg,jedoch wurde Hulk Hogan World Champion,den Hart dann in den nächsten drei Monaten als Manager begleitete.Nach dem King of the Ring 1993 Hauptmatch in dem er Hulk Hogan als Champion zum Ring führen durfte, und der Niederlage gegen Yokozuna,verließ er zusammen mit Hogan die WWF. Ab 1994 war er in der WCW auch Manager. Ende 1995 wurde Hart der Manager des Dungeon of Doom. Als diese aber aus dem laufenden WCW-TV-Programm genommen wurden, wurde Hart mehr im Hintergrund tätig und komponierte wieder viele der WCW-Entrance-Themes, was er schon bei der WWF getan hatte. 1999 tauchte er erneut als Manager des Stables „First Family“ vor den Kameras auf, der neben Brian Knobbs noch der The Barbarian, Hugh Morrus und Jerry Flynn angehörten.

Ab 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Aufkauf der WCW durch die WWF wurde Hart 2001 einer der Mitbegründer der Promotion Xtreme Wrestling Federation (XWF), die aber nur einige TV-Shows veranstaltete und dann wieder mangels Finanzierung eingestellt wurde. Ende 2003 debütierte er als Manager bei Total Nonstop Action Wrestling und kündigte dabei Hulk Hogan an, der aber nie in der Liga auftrat. Dieser erschien lediglich bei einer Promo-Tour in Japan und wurde dort von Jeff Jarrett angegriffen. Hart wurde schließlich ins Produktionsteam aufgenommen. 2005 hatte er bei TNAW dann weitere On-Air-Auftritte, als er die „Naturals“ gegen das „Team Canada“ unterstützte. 2005 wurde Jimmy Hart in die WWE Hall of Fame aufgenommen.

Im Jahr 2014 war Hart als Teilnehmer der ersten Staffel der Show „WWE Legends´House“ im WWE Network zu sehen.

In einer der letzten Episoden äußerte er sich zum ersten mal öffentlich über den frühen Verlust seiner Tochter.[1]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jimmy Hart wurde 2009 Teil der Jury in der auf MTV ausgestrahlten Sendung „Hulk Hogan’s Celebrity Championship Wrestling“.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1x AWA Southern Heavyweight Championship
  • World Class Wrestling Association
  • WCWA Hall of Fame am 6. Oktober 2006

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jimmy Hart: The Mouth of the South: The Jimmy Hart Story. (englisch) ISBN 1-55022-595-2.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WWE Legends´House auf wwe.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jimmy Hart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien