Joachim Mattern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Joachim Mattern (* 2. Mai 1948 in Beeskow) ist ein ehemaliger deutscher Kanute und Kanutrainer.

Der Kanurennsportler des SC Berlin-Grünau gewann bei den Olympischen Spielen in Montreal 1976 im Zweier-Kajak (mit Bernd Olbricht) über 500 m die Gold- und über 1.000 m die Silbermedaille. Für diese Erfolge wurde er mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Silber ausgezeichnet.[1] Er wurde 1977 Weltmeister im Zweier-Kajak über 500 m und Vize-Weltmeister im Zweier-Kajak über 1.000 m.

Mattern war bis 2005 Bundestrainer der Kajak-Herren beim Deutschen Kanu-Verband und widmete sich anschließend dem Nachwuchs an den Bundesleistungsstützpunkten. Im Jahr 2009 wurde er aufgrund einer Erkrankung von Rolf-Dieter Amend erneut in den Betreuerstab des deutschen Nationalteams berufen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Von der Ehrung für die Olympiamannschaft der DDR. Hohe staatliche Auszeichnungen verliehen. Vaterländischer Verdienstorden in Silber. In: Neues Deutschland. 10. September 1976, S. 4, abgerufen am 10. April 2018 (online bei ZEFYS – Zeitungsportal der Staatsbibliothek zu Berlin, kostenfreie Anmeldung erforderlich).