Joakim Nyström

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joakim Nyström Tennisspieler
Spitzname: Jocke
Nation: SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag: 20. Februar 1963
Größe: 188 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 1980
Rücktritt: 1989
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Jon-anders Sjøgren
Preisgeld: 2.074.947 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 265:142
Karrieretitel: 13
Höchste Platzierung: 7 (31. März 1986)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 185:116
Karrieretitel: 8
Höchste Platzierung: 4 (10. November 1986)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Joakim Nyström (* 20. Februar 1963 in Skellefteå) ist ein ehemaliger schwedischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nyström gewann in seiner Profikarriere 13 Einzel- und acht Doppeltitel, darunter 1987 im Einzel die Swedish Open. Sein größter Doppelerfolg war der Titelgewinn 1986 in Wimbledon mit Mats Wilander. Seine besten Platzierungen in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1986 mit Position 7 im Einzel und Position 4 im Doppel. 1985 und 1987 gewann er mit Schweden den Davis Cup.

1996 beendete Joakim Nyström seine Tenniskarriere, ab 2007 war er Trainer von Jürgen Melzer. Außerdem trainierte er Jarkko Nieminen, Jack Sock und das Tennistalent Carl Söderlund.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series (2)
ATP International Series Gold
ATP International Series (11)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 18. Dezember 1983 AustralienAustralien Sydney Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bauer 2:6, 6:3, 6:1
2. 15. Juli 1984 SchweizSchweiz Gstaad Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Teacher 6:4, 6:2
3. 6. August 1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North Conway Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Wilkison 6:2, 7:5
4. 14. Oktober 1984 SchweizSchweiz Basel Teppich (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Wilkison 6:3, 3:6, 6:4, 6:2
5. 21. Oktober 1984 DeutschlandDeutschland Köln Hartplatz (i) TschechoslowakeiTschechoslowakei Miloslav Mečíř 7:6, 6:2
6. 12. Mai 1985 DeutschlandDeutschland München Sand DeutschlandDeutschland Hans Schwaier 6:1, 6:0
7. 14. Juli 1985 SchweizSchweiz Gstaad Sand DeutschlandDeutschland Andreas Maurer 6:4, 1:6, 7:5, 6:3
8. 9. Februar 1986 KanadaKanada Toronto Indoor Teppich (i) TschechoslowakeiTschechoslowakei Milan Šrejber 6:1, 6:4
9. 2. März 1986 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten La Quinta Hartplatz FrankreichFrankreich Yannick Noah 6:1, 6:3, 6:2
10. 30. März 1986 NiederlandeNiederlande Rotterdam Teppich (i) SchwedenSchweden Anders Jarryd 6:0, 6:3
11. 27. April 1986 MonacoMonaco Monte Carlo Sand FrankreichFrankreich Yannick Noah 6:3, 6:2
12. 4. Mai 1986 SpanienSpanien Madrid Sand SchwedenSchweden Kent Carlsson 6:1, 6:1
13. 2. August 1987 SchwedenSchweden Båstad Sand SchwedenSchweden Stefan Edberg 4:6, 6:0, 6:3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]