Anders Järryd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anders Järryd Tennisspieler
Anders Järryd
2011 beim Seniorenturnier in Wimbledon
Nationalität: SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag: 13. Juli 1961
Größe: 180 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 1980
Rücktritt: 1996
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 5.378.067 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 396:261
Karrieretitel: 8
Höchste Platzierung: 5 (22. Juli 1985)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 601:245
Karrieretitel: 58
Höchste Platzierung: 1 (12. August 1985)
Wochen als Nr. 1: 107
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Olympische Spiele
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Anders Järryd (* 13. Juli 1961 in Lidköping) ist ein ehemaliger schwedischer Tennisspieler.

Järryd war besonders als Doppelspieler erfolgreich. Zusammen mit seinem Doppelpartner John Fitzgerald gewann er acht Doppelturniere bei Grand-Slam-Turnieren. 1985 stand er im Einzel im Halbfinale von Wimbledon, er unterlag dort dem späteren Sieger Boris Becker.

Tenniskarriere[Bearbeiten]

Anders Järryd begann seine Tenniskarriere im Jahr 1980. Im Schatten der Tennisgrößen Mats Wilander und Stefan Edberg wurde er während der 80er Jahre zu einem der erfolgreichsten schwedischen Tennisspieler aller Zeiten. Seine größten Erfolge feierte er im Doppel, wo er zur absoluten Weltspitze gehörte. In seiner Karriere gewann Järryd acht Einzel- und 59 Doppeltitel (acht davon bei Grand-Slam-Turnieren). Er stand weitere 16-mal im Einzel und 32-mal im Doppel in einem ATP-Finale. Seine höchste Weltranglistenposition erreichte er im Einzel mit Platz 5 (1985), im Doppel wurde er am 12. August 1985 erstmals die Nummer 1.

Järryd holte sich seinen ersten Doppeltitel 1983 bei den French Open. Mit Hans Simonsson besiegte er im Finale Mark Edmondson und Sherwood Stewart. Järryd gewann das Turnier auch 1987 und 1991, zuletzt zusammen mit John Fitzgerald. 1987 gewann er zusammen mit Stefan Edberg die Titel bei den Australian Open und den US Open. Außerdem sicherte sich Järryd mit Fitzgerald 1989 und 1991 den Titel in Wimbledon. Damit war er in den Jahren 1987 bis 1991 bei drei von vier Grand-Slam-Turnieren im Doppel siegreich und gehört er zu den Spielern, die in ihrer Karriere alle Grand-Slam-Turniere gewinnen konnten.

Sein bestes Ergebnis als Einzelspieler bei einem Grand-Slam-Turnier erzielte Järryd im Jahr 1985, als er im Halbfinale von Wimbledon dem späteren Sieger Boris Becker unterlag.

Von 1981 bis 1993 gehörte Järryd zur schwedischen Davis-Cup-Mannschaft. Er bestritt insgesamt 53 Partien, davon 33 im Doppel zusammen mit Hans Simonsson, Stefan Edberg, Mats Wilander, Jan Gunnarsson und Hendrik Holm. Insgesamt gewann er 36 Begegnungen. In den Jahren 1983 bis 1989 nahm er an sechs Welt-Finalbegegnungen teil, aus denen die schwedische Mannschaft 1984 und 1987 als Sieger hervorging. Im Endspiel 1984 traf Schweden auf die USA, die sie mit 4:1 besiegten. Järryd besiegte dabei mit Stefan Edberg das damals dominierende Doppel Peter Fleming/John McEnroe. 1987 besiegte Schweden im Weltfinale Indien mit 5:0. In dieser Begegnung spielte Järryd zwei Einzel, im ersten besiegte er Vijay Amritraj und im zweiten Ramesh Krishnan. Später wurde Järryd Kapitän der schwedischen Davis-Cup-Mannschaft.

Spieler und Person[Bearbeiten]

Anders Järryd war als Tennisspieler ungeduldig und hatte ein „heißes“ Temperament. Dies hatte zur Folge, dass viele zu Beginn Zweifel hegten an seiner Zukunft als Tennisprofi. Unter Trainer John-Anders Sjögren entwickelte er sich jedoch zu einem großen Spieler, der sowohl im Einzel als auch im Doppel international erfolgreich war, vor allem als Weltklassespieler im Doppel. Seine Vorliebe für das Doppel war eine Folge der Satzung, die der schwedische Tennisverband 1981 aufstellte, als mehrere junge schwedische Spieler ein Spezialtraining vom ehemaligen australischen Elitespieler Roy Emerson erhielten. Järryds Spiel entwickelte sich im Verlauf des Jahres 1981 erheblich, als er zusammen mit Mats Wilander und Joakim Nyström mit dem neugebildeten Team SIAB unter Leitung von Sjögren unter anderem eine Trainingsreise nach Australien unternahm.

Anders Järryd beendete 1996 seine Profikarriere. Er lebt mit seinen Kindern in Båstad in Schweden und hilft dort im Tennisgymnasium aus; im Übrigen spielt er mehrere Wochen im Jahr auf der Seniorentour.

2005 wurde Järryd in die schwedische Tennis Hall of Fame in Båstad aufgenommen. Am 1. März 2010 wurde er offiziell für die Aufnahme in die International Tennis Hall of Fame nominiert.[1]

Grand-Slam-Titel[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anders Järryd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten]

  • John-Anders „Jonte“ Sjögren und Jan Kotschack: „En bok om tennis“. ICA Bokförlag, 1992.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nominierung zur Aufnahme in die Tennis Hall of Fame