Johann Conrad Develey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Conrad Develey, Gründer der Firma Develey
Grab von Johann Develey auf dem Alten Südlichen Friedhof in München Standort

Johann Conrad Develey (* 5. Februar 1822 in Lindau; † 1886 in München) ist der Gründer des Unternehmens Develey Senf & Feinkost. Er erfand den süßen Senf.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Develey wuchs in Lindau auf, absolvierte in Augsburg eine Kaufmannslehre und kam 1844 nach München. 1845 gründete er in der Kaufingerstraße in München eine Senfmanufaktur, in der er zunächst französischen Senf herstellte. 1854 erfand er den süßen Senf, der aus scharfem Dijon-Senf, karamellisiertem Zucker, Branntwein-Essig und einer geheimen Gewürzmischung bestand. 1873 erhielt er auf der Weltausstellung in Wien die Fortschrittsmedaille. Ab 1874 durfte sich Develey „Königlich Bayerischer Hoflieferant“ nennen, zu seinen Kunden gehörten Mitglieder des bayerischen Königshauses wie Otto von Bayern und Luitpold von Bayern.

Grabstätte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Develey starb 1886 und wurde auf dem Alten Südlichen Friedhof in München (Gräberfeld 20 - Reihe 4 - Platz 3/4; Standort) gemeinsam mit seiner Frau Louise (1820–1885, geb. Ehrl) bestattet.

Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ehepaar hatte zwei Kinder Emil (1853–1880) und Regina (1857–1918, verh. Werter). Der Titel „Kgl. Bayerischer Hoflieferant“ ziert seinen Grabstein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]