Johann Jakob Honegger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
J. J. Honegger (1876)

Johann Jakob Honegger (* 13. Juli 1825 in Dürnten; † 5. November 1896 in Stäfa) war ein Schweizer Kulturhistoriker.

Johann Jakob Honegger besuchte das Lehrerseminar in Küsnacht, trat in den praktischen Schuldienst, widmete sich seit 1850 höheren Studien, besuchte 1852 bis 1856 die Universität Zürich, darauf Paris, war 1857–1861 Lehrer am Seminar in Küsnacht, 1861–1865 Professor an der Kantonsschule in St. Gallen, trat dann als Dozent der Geschichte, der deutschen Literatur und der Poetik bei der Lehramtsschule an der Zürcher Hochschule ein und wurde 1874 zum Professor an der letztern ernannt.

Nachdem er 1849 und 1852 zwei Bändchen Gedichte unter dem Titel: Herbstblüten (3. Auflage: Lieder und Bilder, Leipzig 1887) veröffentlicht hatte, die eine nicht geringe poetische Begabung bekundeten, wandte er sich kulturhistorischen und literarischen Studien zu.

Er veröffentlichte:

  • Victor Hugo, Lamartine und die französische Lyrik des neunzehnten Jahrhunderts. Historisch-critisch dargestellt. Meyer und Zeller, Zürich 1858.
  • Literatur und Cultur des neuenzehnten Jahrhunderts. In ihrer Entwicklung dargestellt. Weber, Leipzig 1865 (2. Auflage. s. n., Leipzig 1880).
  • Grundsteine einer allgemeinen Kulturgeschichte der neuesten Zeit. 5. Bände (Bd 1: Die Zeit des ersten Kaiserreiches. Bd. 2: Die Zeit der Restauration. Bd. 3–4: Das Julikönigthum und die Bourgeoisie. Th. 1–2. Bd. 5: Dialektik des Culturgangs und seine Endresultate.). Weber, Leipzig 1868–1874 (sein Hauptwerk).
  • Kritische Geschichte der französischen Cultureinflüsse in den letzten Jahrhunderten. Oppenheim, Berlin 1875.
  • Katechismus der Culturgeschichte. = Culturgeschichte (= Webers illustrirte Katechismen. Bd. 91, ZDB-ID 570761-4). Weber, Leipzig 1879.
  • Russische Literatur und Cultur. Ein Beitrag zur Geschichte und Kritik derselben. Weber, Leipzig 1880.
  • Allgemeine Kulturgeschichte. 2 Bände (Bd. 1: Geschichte des Altertums. Bd. 2: Vorgeschichtliche Zeit.). Weber, Leipzig 1882–1986.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Illustrirte Zeitung Nr. 1711 vom 6. Mai 1876, S. 349 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888 bis 1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.
Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.