Johannes Salzmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Salzmann (auch: Johann Salzmann; * 29. Juni 1679 in Straßburg; † 4. Februar 1738 ebenda) war ein Anatom und Chirurg.

Salzmann war ab 1708 Professor für Anatomie, später auch Professor für Chirurgie an der Universität Straßburg. Ab 1720 war er zugleich Bibliothekar der Universität.

Johannes Salzmann führte als Erster (ab 1708) regelmäßige Präparierübungen an einer Universität durch.[1]

Er war ab 1720 Mitglied der Leopoldina und ab 1729 Auswärtiges Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Julius Leopold Pagel: Salzmann, Johann. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 30, Duncker & Humblot, Leipzig 1890, S. 299–300 Online-Version
  • Wilhelm Waldeyer: Zur Geschichte des anatomischen Unterrichts in Berlin. Rede auf der Gedächtnisfeier des Stifters der Berliner Universität König Friedrich Wilhelm III in der Aula derselben am 3. August 1899 gehalten von Wilhelm Waldeyer, August Hirschwald, Berlin 1899 Archive

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Waldeyer: Zur Geschichte des anatomischen Unterrichts in Berlin, August Hirschwald, Berlin 1899, S. 18