John Elliot Cairnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von John Elliott Cairnes)
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Elliott Cairnes

John Elliot Cairnes [dʒɒn ˈɛlɪət kɛənz] (* 26. Dezember 1823 in Drogheda, Irland; † 7. Juli 1875 in Blackheath, London; auch Elliott geschrieben) war ein irischer Nationalökonom.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cairnes war anfänglich in der Brauerei seines Vaters beschäftigt, widmete sich aber seit 1848 an der Universität Dublin dem Studium der Rechte. 1857 daselbst zum Professor für Nationalökonomie ernannt, folgte er 1862 einem Ruf an das Queen’s College zu Galway als Professor der Rechte und danach einem gleichen an das University College in London. Seine geschwächte Gesundheit nötigte ihn, seine Lehrtätigkeit aufzugeben.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Essays in political economy, 1873

Cairnes gilt als der bedeutendste Schüler John Stuart Mills, dessen Lehren er selbständig weiterentwickelte in den Schriften:

  • The character and logical method of political economy (2. Aufl., London 1875)
  • Essays in political economy (1873)
  • Political essays (1873)
  • Some leading principles of political economy (neue Ausg. 1883)

Außerdem schrieb er:

  • The slave power, its character, career and probable designs (1862)
  • University education in Ireland (1866)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888 bis 1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.
Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.