John Tong Hon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Tong Hon
Wappen von John Kardinal Tong Hon

John Kardinal Tong Hon (chinesisch 湯漢; * 31. Juli 1939 in Hongkong) ist römisch-katholischer Bischof von Hongkong.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Tong Hon erwarb an der Chinese University of Hong Kong einen Master im Fach Philosophie. Anschließend studierte er Katholische Theologie an der Päpstlichen Universität Urbaniana in Rom. Tong Hon empfing am 6. Januar 1966 in Rom durch Papst Paul VI. das Sakrament der Priesterweihe. Danach kehrte er nach Hongkong zurück und war am Holy Spirit Seminary College in Hongkong tätig.

Am 13. September 1996 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Bossa und bestellte ihn zum Weihbischof in Hongkong. Die Bischofsweihe spendete ihm am 9. Dezember 1996 John Baptist Kardinal Wu Cheng-chung; Mitkonsekratoren waren der Erzbischof von Tokio, Peter Seiichi Kardinal Shirayanagi, und der Sekretär der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, Kurienerzbischof Charles Asa Schleck CSC. Tong Hon wählte sich den Wahlspruch Dominus pastor meus („Der Herr ist mein Hirte“), der dem Buch der Psalmen (Ps 23,1 EU) entstammt. 2003 wurde John Tong Hon zum Konsultor der Kongregation für die Evangelisierung der Völker ernannt. Am 30. Januar 2008 bestellte ihn Papst Benedikt XVI. zum Koadjutorbischof von Hongkong.[1] Am 15. April 2009 wurde John Tong Hon nach Annahme des aus Altersgründen vorgebrachten Rücktrittsgesuches seines Vorgängers, Joseph Kardinal Zen Ze-kiun SDB, Bischof von Hongkong.[2]

Im feierlichen Konsistorium vom 18. Februar 2012 nahm ihn Benedikt XVI. als Kardinalpriester mit der Titelkirche Santa Maria Regina Apostolorum in das Kardinalskollegium auf. Am 22. April 2012 erfolgte die Besitzergreifung seiner Titelkirche in Rom.[3]

Am 30. Juni 2012 berief ihn Benedikt XVI. zusammen mit dem Erzbischof von Guadalajara, Francisco Kardinal Robles Ortega, und dem Erzbischof von Kinshasa, Laurent Kardinal Monsengwo Pasinya, zum delegierten Präsidenten der XIII. Generalversammlung der Bischofssynode (7. bis 28. Oktober 2012).[4]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kardinal Hon ist Mitglied folgender Einheiten der Römischen Kurie:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: John Tong Hon – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nomina del Coadiutore di Hong Kong (Cina Continentale). In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 30. Januar 2008, abgerufen am 25. Februar 2016 (italienisch).
  2. Rinuncia e Successione del Vescovo di Hong Kong (Cina). In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 15. April 2009, abgerufen am 25. Februar 2016 (italienisch).
  3. Avviso dell’Ufficio delle Celebrazioni Liturgiche. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 16. April 2012, abgerufen am 25. Februar 2016 (italienisch).
  4. Nomina dei Presidenti Delegati della XIII Assemblea Generale Ordinaria del Sinodo dei Vescovi. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 30. Juni 2012, abgerufen am 25. Februar 2016 (italienisch).
  5. a b Nomina di Cardinali Membri dei Dicasteri e degli Organismi della Curia Romana. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 21. April 2014, abgerufen am 25. Februar 2016 (italienisch).
  6. Papst bestätigt Leitung der Bildungskongregation. kath.net, 1. Dezember 2013, abgerufen am 29. Februar 2016.
Vorgänger Amt Nachfolger
Joseph Kardinal Zen Ze-kiun SDB Bischof von Hongkong
seit 2009
---