Jonny Rödlund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jonny Rödlund
Spielerinformationen
Geburtstag 22. Dezember 1971
Geburtsort Schweden
Größe 181 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1986 Skiljebo SK
1987 Västerås SK
1987–1988 RSC Anderlecht
1988–1989 Manchester United
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989–1993 IFK Norrköping 107 (14)
1994 BK Häcken 14 0(4)
1994 Västerås SK 7 0(2)
1995 Degerfors IF 16 0(1)
1995–1997 Sporting Braga 14 0(2)
1997–1999 Västerås SK 34 0(7)
1999–2001 Energie Cottbus 21 0(3)
2001 Beijing Guoan 18 0(1)
2002–2004 Enköpings SK 57 0(5)
2004–2007 Skiljebo SK 12 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Schweden U-21 20 0(0)
1990–1992 Schweden 2 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2008 Syrianska IF Kerburan
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Jonny Rödlund (* 22. Dezember 1971) ist ein ehemaliger schwedischer Fußballspieler auf der Position eines Mittelfeldspielers. Zuletzt war er Trainer beim schwedischen Drittligisten Syrianska IF Kerburan.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Stationen bei Skiljebo SK und Västerås SK, verließ Rödlund noch in der Jugend seine Heimat und schloss sich 1987 der Jugendmannschaft von RSC Anderlecht und ein Jahr später der Jugendmannschaft von Manchester United an.

1989 kehrte er nach Schweden zurück und stand bis 1993 beim IFK Norrköping unter Vertrag. Mit ihnen gewann er 1989 die schwedische Meisterschaft und 1991 den schwedischen Pokal.

Nachfolgende Stationen von Rödlund waren: BK Häcken, Västerås SK, Degerfors IF, Sporting Braga und erneut Västerås SK. Für Västerås SK spielte er insgesamt 73-mal und erzielte dabei zwölf Treffer.[1]

1999 wechselte Rödlund nach Deutschland, zum Zweitligisten FC Energie Cottbus. In den 17 Rückrundenspielen der Saison 1999/2000 kam er 14-mal zum Einsatz und erzielte dabei drei Tore. Am Ende der Saison stieg er mit Cottbus in die 1. Bundesliga auf. In der ersten Cottbuser Bundesligasaison wurde Rödlund von Trainer Eduard Geyer nur siebenmal eingewechselt. Er hielt mit der Mannschaft die Klasse und wechselte anschließend nach China zu Beijing Guoan.

2002 kehrte Rödlund nach Schweden zurück und spielte drei Jahre beim schwedischen Zweitligisten Enköpings SK.

2007 beendete er in seiner Heimat beim Skiljebo SK seine aktive Laufbahn.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rödlund war Mitglied der Schwedischen Olympiaauswahl 1992. Mit drei Toren im Turnier, war er der beste schwedische Torschütze.

Rödlund debütierte am 14. Februar 1990 in der schwedischen Nationalmannschaft, als diese der Nationalmannschaft der Vereinigten Arabischen Emirate mit 1:2 unterlag. Zwei Jahre später kam er bei der 0:1-Niederlage gegen die australische Landesauswahl zu einem zweiten Länderspieleinsatz.

Trainerstationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008 übernahm Rödlund das Traineramt beim schwedischen Viertligisten Syrianska IF Kerburan, den er als Meister der Division 2 Norra Svealand in die dritte Liga führte. Dennoch verkündete er nach Saisonende seinen Abschied.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VSK Fotbol, Jonny Rödlund, aufgerufen am 20. Dezember 2008
  2. hd.se, „Rödlund lämnar Syrianska“, aufgerufen am 20. Dezember 2008