Jopez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jopez (* 18. September 1986 in Schwäbisch Hall als Jonas Lang) ist ein deutscher Musikproduzent und DJ aus Stuttgart, Deutschland.

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HipHop, Soul, Reggae und Dancehall sind die Komponenten der kreativen Sets des Stuttgarter DJs. Als Musikproduzent legt er vor allem Wert auf innovativen Sound, der sich durch Harmonie und Tanzbarkeit auszeichnet.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits seit seiner frühesten Kindheit hat Lang eine Leidenschaft für Musik und lebt diese zunächst in der Schulzeit, anschließend während seines Studiums und letztlich hauptberuflich aus. Trotz seines jungen Alters arbeitete Lang bereits als DJ und Musikproduzent an vielen Studioalben angesagter Künstler mit und trug zu deren weltweiten Erfolgen bei.

Musikalische Anfänge und Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lang wuchs in Stuttgart auf und lernte schon als kleines Kind Geige zu spielen. Er besuchte das evangelische Mörike-Gymnasium, wo er seine Liebe zur Musik auch schulisch umsetzen konnte, indem er den musikalischen Zweig wählte und Teil des Schulorchesters war. Im Jahr 2005 beendete er das Gymnasium und widmete sich seinem Interesse für Tontechnik. 2006 bis 2008 studierte er am SAE Institut Stuttgart Tontechnik.[1]

Arbeit national[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2003 ist Lang als DJ tätig und arbeitet seitdem mit einer Vielzahl von Künstlern verschiedener Musikrichtungen zusammen.

Lang ist seit 2012 der Live-DJ, Produzent und Audio Engineer der Hip-Hop-Formation Die Orsons[2]. Im selben Jahr begleitete er die Band, die als Vorgruppe von Herbert Grönemeyer auftrat, auf große Stadion-Tour.

Ebenfalls 2012 arbeitete Lang am Debütalbum des Stuttgarter Künstlers Cro mit. Für dieses produzierte er den Track „King Of Roap“. Der Song schaffte es bis auf Platz 24 der deutschen Single-Charts. Das Album Raop wurde noch im selben Jahr mit einem Platin Award für mehr als 200.000 verkaufte Exemplare ausgezeichnet. Mittlerweile erhielt das Album mit mehr als 500.000 verkauften Tonträgern 5-fach Gold.

2014 wurde das vierte Studioalbum What´s Goes der Band „Die Orsons“ in Langs Studio in Stuttgart gemischt. Das Album gelangte auf Platz 2 der deutschen Albumcharts. Dabei war Lang an den Titeln Schwung in die Kiste, Sunrise 5.55 AM und Oben Vom Heu des Albums auch als Produzent beteiligt.

2015 produziert Lang den Song „Helene“ feat. KAAS für das Nummer-1-Album des Künstlers Weekend.

Arbeit international[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 produzierte er zusammen mit dem Stuttgarter Soundsystem Jugglerz[2] ein Reggae/Dancehall Album, welches es bis auf Platz 6 der US Reggae Billboard Charts schaffte. Unter anderem waren auf dem Album Beenie Man, Etana, Christopher Martin, I-Octane, J-Boog und viele mehr vertreten.

Seit 2015 stehen Jopez[3] und das Jugglerz Soundsystem bei Wonda Music in New York City unter Vertrag. Wonda Music wurde vom 3-fachen Grammy Award Gewinner Jerry Wonda gegründet. Jerry Wonda ist der Cousin von Wyclef Jean und der Produzent des Albums The Score der Band The Fugees.

Übersichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arbeit als Musikproduzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Song Artist Album Year
Horrormusic Kool Savas feat. Jifusi John Bello Story 2 2008
Ausgesperrt Plan B Illstreet Blues 2010
Relax Kaas feat. Lean Liebe, Sex & Twilight Zone 2011
What´s Up Marvin Baker Ooops! 2011
Good Times Marvin Baker Ooops! 2011
Flashbacks Marvin Baker Ooops! 2011
No Stress Marvin Baker feat. Jah Kool Ooops! 2011
Say Something Marvin Baker Ooops! 2011
Be Careful Marvin Baker feat. Jaysus & Lean Ooops! 2011
King Of Raop Cro Raop 2012
Fiesta Charly Black Fiesta Single 2013
Snapshot Marvin Baker Blue Moon 2013
Na wie geht’s Bartek Apfelschnitzschneider EP 2013
Der Apfelschnitzschneider Bartek Apfelschnitzschneider EP 2013
Ich trete die Blumen kaputt Bartek Apfelschnitzschneider EP 2013
Maschinerie SAM TTB 2014
Schwung in die Kiste Die Orsons What´s Goes 2015
Sunrise 5.55 AM Die Orsons What´s Goes 2015
Oben vom Heu Die Orsons What´s Goes 2015
Motivation Gentleman feat. Ky-Mani Marley Conversations 2016
My Team Randy Valentine Jugglerz City 2016
Is It Love Christopher Martin Jugglerz City 2016
Everywhere We Go I-Octane Jugglerz City 2016
Show Me Your Love Charly Black Jugglerz City 2016
Take Me Go Home Jemere Morgan Jugglerz City 2016
Money Is The Motive Etana feat Beenie Man Jugglerz City 2016
Daylight Miwata Jugglerz City 2016
Worth My Time J.Boog Jugglerz City 2016
Red Blood Gappy Ranks Jugglerz City 2016
Cadillac Kaas Kaas & Jugglerz in Jamaica 2016
Power Up! Kaas Kaas & Jugglerz in Jamaica 2016
I don´t know why feat. Zagga & Miwata Kaas Kaas & Jugglerz in Jamaica 2016
Sunrise 5.55 AM Kaas Kaas & Jugglerz in Jamaica 2016
Wat is hier Bartek Servuslichkeiten EP 2016
Whipsch du´s a lot Bartek Servuslichkeiten EP 2016
Wer hat den Woddich Bartek Servuslichkeiten EP 2016
Wulle Wu Bartek Servuslichkeiten EP 2016
Erdbeeren Baby Bartek Servuslichkeiten EP 2016
Kleine Welt Bartek Servuslichkeiten EP 2016
Wieso Zuna Mele7 2017
Verändert Miwata Nicht Ohne Grund 2017
Vielleicht Miwata Nicht Ohne Grund 2017
Level Up Miwata Nicht Ohne Grund 2017
Nicht Ohne Grund Miwata Nicht Ohne Grund 2017
Evergreen Miwata Nicht Ohne Grund 2017

Arbeit als Audio Engineer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Artist Album Titel Credit Year
Marvin Baker Ooops! Recording/Mixing

Mastering

2011
Marvin Baker Blue Moon Recording/Mixing

Mastering

2013
Charly Black Fiest Single Mixing 2013
Bartek Apfelschnitzschneider EP Recording/Mixing

Mastering

2013
Dajuan Cali Mixing/Mastering 2014
Die Orsons What´s Goes Recording/Mixing 2015
Miwata Akustik Session Recording/Mixing

Mastering

2015
Various Artists Jugglerz City Mixing/Mastering 2016
Danju Stoned Ohne Grund Mixing 2016
Kaas Kaas & Jugglerz in Jamaica Recording/Mixing

Mastering

2016
Bartek Servuslichkeiten EP Recording/Mixing

Mastering

2016
Miwata Nicht Ohne Grund Recording/Mixing 2017

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SAE Institut
  2. a b Jugglerz. Abgerufen am 8. März 2017.
  3. Jopez | Facebook. Abgerufen am 8. März 2017.