Judith Furse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Judith Furse (* 4. März 1912 in Camberley, Surrey, England; † 29. August 1974 in Canterbury, England) war eine britische Theater- und Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Judith Furse wurde 1912 als Tochter des britischen Generalleutnants Sir William Furse in Camberley, England, geboren. Ihr Bruder Roger K. Furse machte sich einen Namen als Kostüm- und Szenenbildner, der für seine Ausstattung von Laurence Oliviers Shakespeare-Verfilmung Hamlet (1948) einen Oscar erhielt. Nach dem Besuch der St. Paul’s Girl’s School studierte Judith Furse Anfang der 1930er Jahre Schauspiel am Old Vic Theatre in London.[1]

1939 machte sie ihr Leinwanddebüt als Greer Garsons Freundin Flora in dem Lehrerdrama Auf Wiedersehen, Mr. Chips. Ihre vielleicht bekannteste Rolle hatte sie in dem Filmdrama Die schwarze Narzisse (1947) als zuverlässige Schwester Briony an der Seite von Deborah Kerr. Durch ihre robuste Statur und eher männliche Gesichtszüge war Furse zumeist auf den herben Frauentyp festgelegt. Von 1961 bis 1964 war sie auch in drei Folgen der britischen Carry-on…-Filmreihe zu sehen. 1972 zog sie sich aus dem Filmgeschäft zurück.

Judith Furse starb 1974 im Alter von 62 Jahren in Canterbury an einem Herzinfarkt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. powell-pressburger.org