Julian Savulescu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Julian Savulescu

Julian Săvulescu (* 22. Dezember 1963[1] in Melbourne, Australien) ist ein australischer Philosoph rumänischer Abstammung. Er ist Professor für Angewandte Ethik am St Cross College in Oxford.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Săvulescu studierte Medizin an der Monash University (Bachelor, 1988) und promovierte 1994 bei Peter Singer. Von 1994 bis 1997 war er als Wissenschaftler in Oxford; 1997–98 an der Monash University. Von 1998 bis 2002 war er Direktor des Ethikprogramms im Murdoch Children's Research Unit der University of Melbourne. Seit 2002 ist er Professor an der University of Oxford.

Arbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Savulescus Forschungsinteresse gilt Fragen der Bioethik wie Klonen, Stammzellen, Genetik, Künstliche Reproduktion und Neurowissenschaften.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Julian Savulescu, Ruud ter Meulen, Guy Kahane (Hrsg.): Enhancing Human Capacities. John Wiley & Sons, 2011. ISBN 1405195819.
  • Julian Savulescu, Nick Bostrom (Hrsg.): Human Enhancement. Oxford University Press, 2009. ISBN 0199299722.
  • Nikolaus Knoepffler, Julian Savulescu (Hrsg.): Der neue Mensch?: Enhancement und Genetik. Verlag Karl Alber, 2009. ISBN 9783495483077.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Debrett's People@1@2Vorlage:Toter Link/www.debretts.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.