Julie Kaufmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julie Kaufmann (* 25. Mai 1955 in Iowa) ist eine US-amerikanische Opernsängerin (Sopran) und Gesangspädagogin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julie Kaufmann studierte Klavier bei James Avery und Gesang bei Herald Stark an der University of Iowa in Iowa City. Sie wurde dort Mitglied des Center for New Music. Danach studierte sie Gesang bei Carol Smith am Internationalen Opernstudio (IOS) in Zürich und bei Judith Beckmann und Aribert Reimann an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (Diplom 1988). Sie wirkte an der Bayerischen Staatsoper und war ab 1992 Dozentin am Richard-Strauss-Konservatorium München. 1999 wurde sie Professorin für Gesang an der Universität der Künste Berlin.

Sie arbeitete mit Musikern wie Irwin Gage, Donald Sulzen, Axel Bauni und Wolfram Rieger sowie Daniel Barenboim, Wolfgang Sawallisch, Jeffrey Tate, Sir Neville Marriner, Sir Colin Davis, Bernard Haitink und Kurt Masur zusammen. Dabei trat sie mit renommierten Orchestern auf. Sie sang in den europäischen Hauptstädten und bei bekannten Musikfestivals.

Ihre Schwester ist die Sängerin Elise Kaufman.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kaufmann, Julie. In: Karl Josef Kutsch, Leo Riemens: Großes Sängerlexikon. Directmedia Digitale Bibliothek 33, Berlin 2000, ISBN 3-89853-133-3.
  • Kaufmann, Julie. In: David M. Cummings (Hrsg.): International Who’s Who in Music and Musicians Directory, 17. Auflage, Melrose Press Ltd., Cambridge 2000, ISBN 0-9488-7553-4, S. 332.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]