Köthensdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Köthensdorf
Gemeinde Taura
Koordinaten: 50° 54′ 30″ N, 12° 52′ 7″ O
Eingemeindung: 1. März 1994
Eingemeindet nach: Taura
Postleitzahl: 09249
Vorwahl: 03724
Köthensdorf (Sachsen)
Köthensdorf

Lage von Köthensdorf in Sachsen

Köthensdorf ist ein Ortsteil von Taura im Landkreis Mittelsachsen in Sachsen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Köthensdorf wurde erstmals 1490 urkundlich erwähnt. Der Ort gehörte bis ins 19. Jahrhundert als Exklave zum Amt Chemnitz.[1]

Köthensdorf war 1679–1681 von Hexenverfolgung betroffen. Drei Frauen und ein Mann gerieten in Hexenprozesse.[2]

Im Jahre 1909 wurde Köthensdorf mit dem benachbarten Reitzenhain zusammengeschlossen. Die Gemeinde Köthensdorf-Reitzenhain wurde am 1. März 1994 nach Taura eingemeindet.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof Auerswalde-Köthensdorf (2016) mit Gleisresten

Köthensdorf liegt 15 km nördlich von Chemnitz und 15 km östlich von Limbach-Oberfrohna. Östlich der Gemeinde verläuft die B 107 und südlich die B 95. Die Gemeinde ist auch über die A 4 – Anschlüsse Chemnitz-Glösa bzw. Chemnitz-Mitte erreichbar. Durch Köthensdorf fließt im Osten die Chemnitz. Köthensdorf liegt im Sächsischen Granulitgebirge, welches hier eine Höhe von 356 m erreicht.

Die Regiobus-Linie 638 verbindet Köthensdorf mit Taura und Burgstädt sowie Garnsdorf. Entlang der Köthensdorfer Hauptstraße hat sie insgesamt fünf Haltepunkte. Seit der Stilllegung der Chemnitztalbahn halten am Bahnhof Auerswalde-Köthensdorf keine Züge mehr. Der nächste Bahnhof befindet sich seitdem in Burgstädt. Auf der ehemaligen Trasse entsteht ein Radweg.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johann Michael Esche (1682–1752), sächsischer Unternehmer

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Köthensdorf. In: August Schumann: Vollständiges Staats-, Post- und Zeitungslexikon von Sachsen. 5. Band. Schumann, Zwickau 1818, S. 29 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Köthensdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Köthensdorf im Historischen Ortsverzeichnis Sachsen
  2. Manfred Wilde: Die Zauberei- und Hexenprozesse in Kursachsen, Köln, Weimar, Wien 2003, S. 475f.