Kapitalverwaltungsgesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kapitalanlagegesellschaft)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Staaten zu schildern.
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Besser als einen Weblink nach dem anderen zu integrieren wäre ein solider Ausbau des Artikels! Z.B. andere Länder, Aufgaben, Ziele, Schwerpunkte bzw. Unterschiede der Gesellschaften, Bechreibung der gesetzlichen Rahmenbedingungen, geschichtliche Entwicklung etc. Fehlt alles. Gerne auch mit Einzelnachweisen.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Eine Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ist gemäß § 17 Kapitalanlagegesetzbuch ein „Unternehmen mit satzungsmäßigem Sitz und Hauptverwaltung im Inland, deren Geschäftsbetrieb darauf gerichtet ist, inländische Investmentvermögen, EU-Investmentvermögen oder ausländische AIF zu verwalten.“ Verwaltung eines Investmentvermögens liegt vor, wenn mindestens die Portfolioverwaltung oder das Risikomanagement für ein oder mehrere Investmentvermögen erbracht wird. Dabei kann es sich um einen Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapiere (OGAW) gemäß OGAW-Richtlinie oder einen Alternativen Investmentfonds (AIF) gemäß AIFM-Richtlinie handeln.

Geschäftsmodell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschäftsmodell einer Kapitalverwaltungsgesellschaft in Deutschland umfasst grundsätzlich die Bereiche Vertrieb, Portfolio-Management und Administration. Asset-Manager oder Vermögensverwalter, die über keine eigene KVG-Lizenz verfügen, aber dennoch Produkte an den Markt bringen wollen, können hier auf externe Dienstleister mit einer KVG-Lizenz, bspw. eine Service-KVG, zurückgreifen.

Kapitalanlagegesellschaft [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemals wurden Kapitalverwaltungsgesellschaften als Kapitalanlagegesellschaften (KAG) bezeichnet. Diese Begriffsbestimmung wurde in § 2 Investmentgesetz vorgenommen. Seit dem Außerkrafttreten des Investmentgesetzes am 22. Juli 2013 wurde es durch das Kapitalanlagegesetzbuch ersetzt, in dem der Begriff Kapitalverwaltungsgesellschaft in § 17 KAGB bestimmt wird.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]