Kappel SO

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SO ist das Kürzel für den Kanton Solothurn in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Kappelf zu vermeiden.
Kappel
Wappen von Kappel
Staat: Schweiz
Kanton: Solothurn (SO)
Bezirk: Oltenw
BFS-Nr.: 2580i1f3f4
Postleitzahl: 4616
Koordinaten: 631099 / 241652Koordinaten: 47° 19′ 30″ N, 7° 51′ 0″ O; CH1903: 631099 / 241652
Höhe: 425 m ü. M.
Fläche: 5,09 km²
Einwohner: 3157 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 620 Einw. pro km²
Website: www.kappel.ch
Blick auf Kappel (von unterhalb der Kirche von Hägendorf aus)

Blick auf Kappel (von unterhalb der Kirche von Hägendorf aus)

Karte
Kanton AargauKanton Basel-LandschaftKanton BernKanton LuzernBezirk GäuBezirk GösgenBezirk ThalBoningenDänikenDullikenEppenberg-WöschnauFulenbachGretzenbachGunzgenHägendorfKappel SOOltenRickenbach SOSchönenwerdStarrkirch-WilWalterswil SOWangen bei OltenKarte von Kappel
Über dieses Bild
w

Kappel ist eine politische Gemeinde im Bezirk Olten des Kantons Solothurn in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf Kappel liegt im ist Teil des Untergäu, eingebettet zwischen Jurasüdfuss und dem Born auf 425 m über Meer. Von den 509 Hektaren Gemeindefläche sind 249 ha Wald, 176 ha landwirtschaftliche Nutzfläche und 82 ha Siedlungsfläche.

In Kappel sind 47 % der Gemeindefläche Wald. Davon sind 200 Hektaren im Besitz der Bürgergemeinde Kappel. Im Bürgerwald stehen etwa 90'000 Bäume mit einem Durchmesser von mehr als 8 cm und einer Holzmasse ca. 57'000 Kubikmeter Holz.

Der Born[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Born (Berg)

Der Born ist ein 719 m hoher Hügel der Vorjurakette. Auf dem Born steht das Wahrzeichen der Gemeinde Kappel. Eine kleine romantische Kapelle aus dem Jahre 1866. Auf dem Born wachsen 26 Baumarten.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erschlossen ist Kappel mit einer Buslinie, welche Olten im Halbstundentakt anfährt. In der Nachbargemeinde Hägendorf ist zudem eine Haltestelle der Schweizerischen Bundesbahnen. Auch mit dem Auto ist Kappel rasch zu erreichen, liegt es doch zwischen den Autobahnzubringern A1/A2 Oensingen und Oftringen. Es gibt eine Busverbindung nach Olten im Halbstundentakt (Busbetrieb Olten Gösgen Gäu).

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1837 550
1850 550
1900 532
1950 792
2007 2693
2013 3003

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung

In Gelb auf schwarzem weissgewelltem Schildfuss eine schwarze sechseckige Kapelle mit weissem Portal und drei weissen Fenstern; über dem Portal ein schwarzes Vordach

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kappel SO – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 29. August 2017; abgerufen am 20. September 2017.