Karkamış

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karkamış
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Karkamış (Türkei)
Gaziantep location Karkamış.png
Die Lage von Karkamış in der Provinz
Basisdaten
Provinz (il): Gaziantep
Koordinaten: 36° 50′ N, 38° 0′ OKoordinaten: 36° 50′ 6″ N, 37° 59′ 53″ O
Höhe: 358 m
Fläche: 298 km²
Einwohner: 9.672[1] (2020)
Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 342
Postleitzahl: 27 880
Kfz-Kennzeichen: 27
Struktur und Verwaltung (Stand: 2021)
Gliederung: 39 Mahalle
Bürgermeister: Ali Doğan (CHP)
Postanschrift: Çarşı Mah.
Karanfil 1 Caddesi No:10
27880 Karkamış/GAZİANTEP
Website:
Landkreis Karkamış
Einwohner: 9.672[1] (2020)
Fläche: 298 km²
Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner je km²
Kaymakam: Emin Bağlı
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Karkamış (kurdisch گرگامێش Girgamêş) ist eine Stadtgemeinde (Belediye) im gleichnamigen Ilçe (Landkreis) der Provinz Gaziantep in der türkischen Region Südostanatolien und gleichzeitig ein Stadtbezirk der 1986 gebildeten Büyükşehir belediyesi Gaziantep (Großstadtgemeinde/Metropolprovinz) in der Türkei. Seit der Gebietsreform ab 2013 ist die Gemeinde flächen- und einwohnermäßig identisch mit dem Landkreis.

Karkamış liegt im Südosten der Provinz und grenzt im Osten an die Provinz Şanlıurfa und im Süden an Syrien. Hier befindet sich ein Grenzübergang zur syrischen Stadt Dscharabulus. Der Kreis/Stadtbezirk ist flächen- und einwohnermäßig der kleinste der Provinz/Büyükşehir Gaziantep. Die Bevölkerungsdichte beträgt etwas mehr als ein Zehntel des Provinzwertes (32,5 ÷ 308,9 Einw. je km²)

Die Stadt ist nach der antiken Stadt Karkemiš benannt und liegt am Fluss Euphrat. Die im Stadtlogo vorhandene Jahreszahl (1961) dürfte auf das Jahr der Ernennung zur Stadtgemeinde (Belediye) hindeuten.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreis wurde durch das Gesetz Nr. 3644 im Jahr 1990 vom südlichen Teil des Kreises Nizip abgespalten. Alle 37 Dörfer (Köy) des Bucak Barak und die Belediye Karkamış wechselten zum neuen Kreis, wodurch der Quellkreis Nizip etwa 22,5 % seiner Fläche (VZ 1990: 304 von 1.348 km²) einbüßte. Zur ersten Volkszählung nach der Eigenständigkeit wurden 15.380 Einwohner ermittelt, davon 3.430 in der Kreisstadt.[2][3]

(Bis) Ende 2012 bestand der Landkreis neben der Kreisstadt aus 35 Dörfern (Köy), die während der Verwaltungsreform 2013/2014 in Mahalle (Stadtviertel/Ortsteile) umgewandelt wurden. Die vier Mahalle der Kreisstadt blieben unverändert erhalten. Durch die Herabstufung der Dörfer stieg die Anzahl der Mahalle auf 39. Ihnen steht ein Muhtar als oberster Beamter vor.

Ende 2020 lebten durchschnittlich 248 Menschen in jedem Mahalle, 1.009 Einw. im bevölkerungsreichsten (Etiler Mah.).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Karkamış Nüfusu, Gaziantep, abgerufen am 5. Juni 2021
  2. Census of Population - Social and Economic Characteristics of Population: PDF-Datei, S. 34
  3. Gesetz Nr. 3644, erschienen im Amtsblatt 20523; PDF-Datei, Seite 31/32