Karl-Preusker-Medaille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Karl-Preusker-Medaille wurde von 1996 bis 2009 am Tag der Bibliotheken von der Deutschen Literaturkonferenz alljährlich an Personen und Institutionen, die den Kulturauftrag des Bibliothekswesens wirkungsvoll fördern, in Erinnerung an Karl Benjamin Preusker (1786–1871) verliehen. Nach einer Änderung des Statuts der Karl-Preusker-Medaille wurde der Preis am 8. Oktober 2010 an Bibliothek & Information Deutschland abgegeben.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Professor Dr. Konrad Umlauf erhält die Karl-Preusker-Medaille 2015. Pressemitteilung des Bibliothek & Information Deutschland vom 23. September 2015. Abgerufen am 24. September 2015.
  2. Dr. Claudia Fabian erhält die Karl-Preusker-Medaille 2017@1@2Vorlage:Toter Link/www.bid.bideutschland.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., 25. Juli 2017
  3. Karl-Preusker-Medaille 2018 geht an die Allianz der Wissenschaftsorganisationen. 30. September 2018, abgerufen am 3. Oktober 2018.