Karl II. (Hessen-Philippsthal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Karl II. von Hessen-Philippsthal (* 22. Mai 1803 in Philippsthal; † 12. Februar 1868 ebenda) aus dem Haus Hessen war paragierter Landgraf von Hessen-Philippsthal.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karl war ein Sohn des paragierten Landgrafen Ernst Konstantin von Hessen-Philippsthal (1771–1849) aus dessen Ehe mit Luise (1775–1808), Tochter des Fürsten Friedrich Carl von Schwarzburg-Rudolstadt.

Karl folgte seinem Vater 1849 als paragierter Landgraf von Hessen-Philippsthal, da sein älterer Bruder Ferdinand bereits 1839 gestorben war. Karl diente als kurfürstlich hessischer Generalmajor à la suite in der Armee. Im Jahr 1866 wurde Kurhessen mit Hessen-Philippsthal von Preußen annektiert und damit verlor Karl sein Paragium.

Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karl heiratete am 9. Oktober 1845 im Kurbad Carlsruhe bei Oppeln Marie (1818–1888), Tochter des Herzogs Eugen von Württemberg, mit der er zwei Kinder hatte:

  • Ernst (1846–1925), nomineller Landgraf von Hessen-Philippsthal
  • Karl Alexander (1853–1916)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eckhart G. Franz (Hrsg.): Haus Hessen. Biografisches Lexikon. (= Arbeiten der Hessischen Historischen Kommission N.F., Bd. 34) Hessische Historische Kommission, Darmstadt 2012, ISBN 978-3-88443-411-6, Nr. HP 31, S. 255 (Andrea Pühringer).
  • Gothaischer genealogischer Hofkalender nebst diplomatisch-statistischem Jahrbuch. S. 23.
  • Ewald Grothe (Hrsg.): Die Abgeordneten der kurhessischen Ständeversammlungen 1830–1866. (=Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen. Bd. 48, 13 = Politische und parlamentarische Geschichte des Landes Hessen. Bd. 43). Historische Kommission für Hessen, Marburg 2016, ISBN 978-3-942225-33-5, Nr. KSV-184.
  • Christoph Carl Hoffmeister: Carl II. Landgraf zu Hessen-Philippsthal. Nach Leben, Wirken und Bedeutung, Marburg 1869.
  • Jochen Lengemann: MdL Hessen. 1808–1996. Biographischer Index (= Politische und parlamentarische Geschichte des Landes Hessen. Bd. 14 = Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen. Bd. 48, 7). Elwert, Marburg 1996, ISBN 3-7708-1071-6, S. 182.

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Ernst KonstantinParagierter Landgraf von Hessen-Philippsthal
ab 1866 nur noch Titularlandgraf
1849–1866 (1868)
Ernst