Kate Moss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Kate Moss (2005)

Katherine Ann Moss (* 16. Januar 1974 in London, England) ist ein britisches Model.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Moss wurde 1974 in Addiscombe in Croydon, Süd-London, als Tochter von Linda Rosina (Shepherd), einer Boutique-Managerin, und Peter Edward Moss, dem Angestellten einer Luftfahrtgesellschaft, geboren.[1] Die Eltern ließen sich scheiden, als sie 13 war. Kate hat einen jüngeren Bruder namens Nick sowie eine Halbschwester und einen Halbbruder. Sie besuchte die Ridgeway Primary School und später die Riddlesdown High School. In Sport war sie sehr gut, in anderen Fächern erhielt sie überwiegend schlechte Noten.[2]

1988 wurde die damals 14-Jährige von Sarah Doukas, der Gründerin der Modelagentur Storm, am JFK-Flughafen in New York entdeckt.[3] Noch im selben Jahr schloss Moss einen Werbevertrag mit dem Modelabel Calvin Klein und warb vor allem in Nordamerika in Printmedien und auf Plakaten für die Unterwäsche der Marke. Ab Anfang der 1990er Jahre machte die knapp 1,70 m große Kate Moss Topmodels wie Cindy Crawford und Claudia Schiffer Konkurrenz. 1994 verdiente sie bereits 2,2 Millionen US-Dollar.

Negative Schlagzeilen löste im September 2005 ein Foto im Daily Mirror aus, das Kate Moss Kokain schnupfend zeigte. Infolgedessen kündigte der H&M-Konzern, der eine Antidrogenpolitik verfolgt, den Vertrag mit ihr; weitere Werbepartner, beispielsweise Burberry, folgten. Im November 2005 konnte Moss nach einem Aufenthalt in einer Entzugsklinik in den USA an ihre erfolgreichen Zeiten anknüpfen; nahezu alle Werbepartner nahmen sie wieder bei sich auf. Mit dafür verantwortlich war auch der Pirelli-Kalender für 2006, der eine Fotografie von Moss enthielt, die noch vor dem Skandal entstanden war. Für Yves Saint Laurent präsentierte Moss das Parfüm Parisienne. Anfang Januar 2009 wurde bekannt, dass sie mit Gisele Bündchen in der neuen Kampagne von Versace zu sehen sein wird.

Laut der Forbes-Liste The World’s 15 Top-Earning Models des Jahres 2008 gehörte Kate Moss zu den bestbezahlten Models der Welt.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2005: CFDA Fashion Influence Award
  • 2006: Model of the Year (British Fashion Award)
  • 2007: Sexiest Women (ShockWave NME Award)

Privatleben[Bearbeiten]

Moss wurde rasch auch für ein exzessives Nachtleben bekannt. Sie trank Alkohol und begann Drogen zu nehmen, was sich allerdings nicht negativ auf ihre Karriere auswirkte. Diese setzte sie nach einem Aufenthalt in einer Entzugsklinik 1998 erfolgreich fort. Von 1994 bis 1998 war Moss mit dem Schauspieler Johnny Depp liiert. Er ließ sich für sie seine Winona-Tätowierung entfernen, die er sich aus Liebe zu seiner ehemaligen Freundin Winona Ryder hatte stechen lassen. Mit dem Verleger Jefferson Hack hat Moss eine Tochter, Lila Grace, die im September 2002 geboren wurde. 2005 verlobte sie sich mit Pete Doherty, dem Sänger der Babyshambles, von dem sie sich im Sommer 2007 trennte.[5] Seitdem sah man sie an der Seite von Jamie Hince, dem Gitarristen von The Kills, den sie am 1. Juli 2011 heiratete.[6]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kate Moss – Sammlung von Bildern

Quellen[Bearbeiten]

  1. Family detective: supermodel Kate Moss. The Telegraph
  2. Addicted to Love: Kate Moss, Fred Vermorel
  3. marieclaire Kurzbiografie.
  4. Forbes-Liste: The World’s 15 Top-Earning Models
  5. blick.ch: Kate verbrennt Petes Geschenke
  6. Jetzt ist Kate Moss eine Rocker-Braut! bild.de, 1. Juli 2011