Kei Chinen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kei Chinen
Personalia
Geburtstag 17. März 1995
Geburtsort Shimajiri, Präfektur OkinawaJapan
Größe 177 cm
Position Mittelstürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2016 Aichi Gakuin University
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2017– Kawasaki Frontale 54 (10)
2020 → Ōita Trinita (Leihe) 29 0(3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 25. März 2021

Kei Chinen (jap. 知念 慶, Chinen Kei; * 17. März 1995 in Shimajiri, Präfektur Okinawa) ist ein japanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kei Chinen erlernte das Fußballspielen in der Universitätsmannschaft der Aichi Gakuin University. Seinen ersten Profivertrag unterschrieb er 2017 bei Kawasaki Frontale. Der Verein aus Kawasaki spielte in der höchsten japanischen Liga, der J1 League. 2017 und 2018 feierte er mit Kawasaki die japanische Fußballmeisterschaft. 2017 und 2019 stand er mit Frontale im Finale des J. League Cup. 2017 verlor man das Endspiel 2:0 gegen Cerezo Osaka, 2019 gewann man das Endspiel im Elfmeterschießen gegen Hokkaido Consadole Sapporo. Im Spiel um den japanischen Supercup verlor Frontale 2018 mit 2:3 gegen Cerezo Osaka, 2019 gewann Frontale mit 2:1 gegen die Urawa Red Diamonds. Den J.League Cup gewann er mit Frontale 2019. Anfang 2020 wurde er an den Ligakonkurrenten Ōita Trinita aus Ōita ausgeliehen. Nach 29 Spielen kehrte er Anfang 2021 nach der Ausleihe zu Kawasaki Frontale zurück.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kawasaki Frontale

Meister: 2017, 2018
Finalist: 2017
Sieger: 2019
Sieger: 2019

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]