Kelly Asbury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kelly Adam Asbury 2014

Kelly Adam Asbury (* 15. Januar 1960 in Beaumont, Texas') ist ein US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegen seiner frühen Begeisterung fürs Zeichnen schrieb Asbury bereits mit 17 Jahren einen Brief an Disney mit der Bitte bei zukünftigen Produktionen mitarbeiten zu dürfen. Zur eigenen Überraschung erhielt er eine Antwort des Produktionsmanagers, es mit einem Trainee-Programm zu versuchen. Und so besuchte Asbury nach einem Zwischenstopp an der Lamar University von 1978 bis 1980[1] die California Institute of the Arts. Dort studierte er zeitgleich mit Rob Minkoff, Chris Sanders, Kirk Wise und Gary Trousdale. Nach einem kurzen Zwischenstopp als Storyboard-Zeichner bei The Littles begann seine Karriere bei Disney mit der Mitarbeit an Taran und der Zauberkessel. Bis 1995 mit seinem letzten Projekt Toy Story blieb er bei Disney und arbeitete an Filmen wie Arielle, die Meerjungfrau, Die Schöne und das Biest und Nightmare Before Christmas. Anschließend wechselte er zu Dreamworks und durfte mit Spirit – Der wilde Mustang zum ersten Mal Regie bei einem Animationsfilm führen. Für Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück und Shrek der Dritte war Asbury auch erstmals als Synchronsprecher tätig.[2] Sein aktueller Film, der 2011 in die Kinos kam, ist Gnomeo und Julia. Bereits Mitte Januar 2006 meldete sich Produzent Baker Bloodworth bei ihm und bot an, bei Gnomeo und Julia Regie zu führen. Daraufhin arbeitete Asbury die letzten Jahre mit dem Sänger Elton John und britischen Schauspielern wie Patrick Stewart und Michael Caine an diesem Projekt.[3]

Da ihn die Kunst des Bauchredens bereits seit Kindheit faszinierte, schrieb er ein Buch über fünf bekannte Bauchredner des 20. Jahrhunderts. Über 10 Jahre versuchte er das Buch verlegen zu lassen, bevor er mit Angel City Press einen Verleger fand, der das Buch Dummy Days 2003 veröffentlichte.[4]

Asbury war vom 9. November 1990 bis zum März 2006 mit der Zeichnerin Loretta Weeks verheiratet. Beide hatten sich während der Produktion zu Arielle, die Meerjungfrau kennengelernt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Animation authority Asbury shares success strategies auf lamar.edu vom 19. März 2010 (englisch), abgerufen am 23. März 2011
  2. David Nusair: Kelly Asbury Bio auf movies.about.com (englisch), abgerufen am 23. März 2011
  3. Eric Eisenberg: Exclusive Interview: Gnomeo And Juliet Director Kelly Asbury auf cinemablend.com vom 10. Februar 2011 (englisch), abgerufen am 23. März 2011
  4. Daniel Robert Epstein: Kelly Asbury auf ugo.com (englisch), abgerufen am 23. März 2011