15. Januar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 15. Januar (in Österreich und Südtirol: 15. Jänner) ist der 15. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 350 Tage (in Schaltjahren 351 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

69 n. Chr.: Marcus Salvius Otho
1559: Elizabeth I.
1776: Hessische Soldaten in Amerika
1919
Bundesarchiv Bild 183-14077-006, Rosa Luxemburg.jpg
Rosa Luxemburg
(1915)
KLiebknecht.jpg
Karl Liebknecht
(ca.1911)


1951: Ilse Koch
  • 1951: Das Schwurgericht Augsburg verurteilt Ilse Koch, die Ehefrau des ersten Lagerkommandanten des KZ Buchenwald, wegen Anstiftung zum Mord und schwerer körperlicher Misshandlung zu lebenslanger Haft.
  • 1958: Mit dem Lüth-Urteil fällt das deutsche Bundesverfassungsgericht einen wegweisenden Beschluss zur Meinungsfreiheit.
  • 1970: Drei Tage nach der Niederlage Biafras im Biafra-Krieg gegen Nigeria müssen die Nachfolger des geflohenen Präsidenten Chukwuemeka Odumegwu Ojukwu die Kapitulation Biafras noch einmal im Radio verkünden.
1972: Margrethe II.
2005: Mahmud Abbas
  • 2005: Mahmud Abbas wird nach der Wahl vom 9. Januar als Nachfolger des verstorbenen Jassir Arafat als palästinensischer Präsident vereidigt.
2006: Michelle Bachelet

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1609: Titelblatt der Erstausgabe der Aviso
1971: Neuer Damm bei Assuan
2008: Das Nokia-Werk Bochum
  • 2008: Nokia gibt in Helsinki bekannt, das Werk in Bochum aus Kostengründen bis Jahresmitte zu schließen. Dies führt zu einer Welle heftiger Proteste in Deutschland.

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1885: Schneekris­talle, Aufnahmen von Wilson Bentley
2006: Ein von Stardust eingefangener Kometenpartikel (Durchmesser: ca. 2 Mikrometer)
  • 2006: Die Rückkehrkapsel der Raumsonde Stardust bringt eingefangene Kometenstaub-Proben zur Erde.
  • 2012: Die russische Raumsonde Phobos-Grunt tritt, nach gescheitertem Missionsziel, in die Erdatmosphäre ein und verglüht über dem Pazifik.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1513: Diebold Schilling überreicht seine Chronik dem Rat von Luzern
1759: Britisches Museum

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1790: Pitcairn, die Bounty Bay

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1362: Die Zweite Marcellusflut beginnt, die bis 17. Januar viele Tausend Menschenleben an der Nordseeküste fordern wird.
  • 1777: Das Kurfürstliche Schloss Bonn brennt vollständig aus; der Brand fordert zahlreiche Menschenleben.
  • 1822: Beim Untergang der chinesischen Dschunke Tek Sing („Wahrer Stern“) sterben mindestens 1.600 Menschen, mehr als beim Sinken der Titanic. Nur etwa 200 Menschen werden von einer anderen Dschunke und einem britischen Handelsschiff gerettet.
1919: Melasse­katastrophe: Zerstörungen vor der Marinewerft

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alfons V. von Portugal (* 1432)
Shah Jahan (* 1592)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

François-Joseph Talma (* 1763)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann Burmeister (* 1807)
Louis Paulsen (* 1833)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilhelm Marx (* 1863)
Ludvig Mylius-Erichsen (* 1872)
Abd al-Aziz ibn Saud (* 1875)
Margaret of Connaught (* 1882)
Kronprinz Georg von Sachsen (* 1893)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aristoteles Onassis (* 1906)
Etty Hillesum (* 1914)
David George Kendall (* 1918)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Luther King
(* 1929)
Marcos Aguinis (* 1935)
Captain Beefheart (* 1941)
Martin Chalfie (* 1947)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Catherine Trautmann (* 1951)
Mario van Peebles (* 1957)
Bruce Schneier (* 1963)
Iñaki Urdangarin (* 1968)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Klier (* 1976)
Holger Nikelis (* 1978)
Pitbull (* 1981)
Ryan Corr (* 1989)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. bis 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Catherine Carey († 1569)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emma Hamilton († 1815)
Bernhard Hirschel († 1874)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernst von Wildenbruch († 1909)
David Rowland Francis († 1927)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann Höpker-Aschoff († 1954)
Leah Goldberg († 1970)
Seán MacBride († 1988)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Victoria de los Ángeles († 2005)
Jean-Bertrand Pontalis († 2013)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 15. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien