Kiliansberg (Untersberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kiliansberg
Höhe 960 m ü. NHN
Lage Untersbergmassiv, Oberbayern
Gebirge Berchtesgadener Alpen
Koordinaten 47° 39′ 9″ N, 13° 1′ 39″ OKoordinaten: 47° 39′ 9″ N, 13° 1′ 39″ O
Kiliansberg (Untersberg) (Bayern)
Kiliansberg (Untersberg)

Der Kiliansberg ist ein 960 m ü. NHN hoher südöstlicher Vorgipfel des in Oberbayern gelegenen Untersbergmassivs in den Berchtesgadener Alpen.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Südostausläufer der Kneifelspitze (1188,7 m) bricht der Kiliansberg steil nach Untersalzberg (Gnotschaft Berchtesgadens) bzw. zur Berchtesgadener Ache hin ab. Er ist über die kleine Kirche Maria am Berg oder im Abstieg von der Kneifelspitze bzw. die Ochsen-Diensthütte zu erreichen. Der Kiliansberg ist dicht bewaldet.

Waldbrand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 12. bis zum 13. Juni 2003 stand der Kiliansberg wegen eines vermutlich durch einen Blitzschlag ausgelösten Waldbrands im Mittelpunkt des lokalen Medieninteresses. Weit über 150 Einsatzkräfte der Feuerwehren, der Bergwacht sowie des Bayerischen Roten Kreuzes waren – auch unter Einsatz eines Lösch- und eines Polizeihubschraubers – gefordert, um die Flammen einzudämmen.