Kill Your Darlings – Junge Wilde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelKill Your Darlings – Junge Wilde
OriginaltitelKill Your Darlings
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2013
Länge104 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieJohn Krokidas
DrehbuchAustin Bunn
John Krokidas
ProduktionMichael Benaroya
Christine Vacho
Rose Ganguzza
John Krokidas
MusikNico Muhly
KameraReed Morano
SchnittBrian A. Kates
Besetzung

Kill Your Darlings – Junge Wilde (Originaltitel: Kill Your Darlings) ist ein US-amerikanischer Spielfilm des Regisseurs John Krokidas mit Daniel Radcliffe und Dane DeHaan in den Hauptrollen. Der Film spielt im Jahr 1944 und handelt von den Universitätstagen der ersten Mitglieder der Beat Generation, ihren Beziehungen und einem Mordfall. Der Plot beruht auf realen Ereignissen, die auch als finaler Auslöser für den ohnehin schon obsessiven Schreibdrang von Allen Ginsberg, Jack Kerouac und William S. Burroughs betrachtet werden können.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der junge Allen Ginsberg empfindet die Columbia University, an der Intellekt, Kunst und Freiheit herrschen, im Gegensatz zu seiner Heimatstadt in New Jersey als kulturelles Mekka. Als er dort für ein Literaturstudium angenommen wird, ermutigt ihn sein Vater, die psychisch kranke Mutter zurückzulassen und in New York seine Träume zu verfolgen.

An der Columbia angekommen findet Allen eine Mischung von alten Traditionen und modernen Ideen vor. Er trifft dort auch auf den Studenten Lucien Carr, der avantgardistisch eingestellt ist. Lucien wird durch seinen Charme, seine physische Attraktivität und sein unkonventionelles Verhalten bald zu Allen Ginsbergs Objekt der Faszination. Nach und nach entsteht eine Beziehung zwischen Allen und Lucien, der Allen in seinen Freundeskreis integriert, dem die Poeten William S. Burroughs, Jack Kerouac, und Burroughs Jugendfreund David Kammerer angehören. David, seit langer Zeit verliebt in Lucien, ärgert, dass sich zwischen Allen und Lucien eine starke Bindung entwickelt. David folgte Lucien nach New York und arbeitet trotz seines Intellekts als Hausmeister. Lucien dagegen nutzt sein Charisma um David gegen Allen auszuspielen.

Währenddessen vertieft sich die Verbindung zwischen Lucien und Allen und beide entdecken Gemeinsamkeiten, die in einer emotional schwierigen Vergangenheit und der Leidenschaft fürs Schreiben liegen. Burroughs, Ginsberg und Carr inspirieren sich gegenseitig und sind begierig darauf gesellschaftliche und literarische Konventionen zu brechen. Lucien ist befreundet mit dem Ex-Footballspieler Jack Kerouac, der mit seiner Freundin und späteren Ehefrau Edie zusammenlebt. Er macht Allen mit Jack bekannt.

Zusammen mit den stürzenden Konventionen, versucht auch der Libertine Circle, der aus Allen, Lucien, Jack und William besteht, Autoritäten zu untergraben. Mit ihren leichtsinnigen Abenteuern entrüsten sie Eltern und Dekane gleichermaßen. Allen empfindet die Auflehnung als befreiende Rebellion und entwickelt zunehmend Selbstbewusstsein. David dagegen, der aus dem Libertine Circle ausgeschlossen wird, ist dieser Situation nicht gewachsen.

Er versucht im letzten Moment Lucien daran zu hindern, mit Jack auf einem Schiff anzuheuern. Lucien nimmt David beiseite, und beginnt mit ihm einen Spaziergang. Kurz darauf konfrontiert David Lucien im Riverside Park. Daraufhin ersticht Lucien David und dessen toter Körper wird am nächsten Morgen, im Hudson River treibend, aufgefunden. Lucien wird für diese Tat belangt und verhaftet. Allen, der von Lucien gebeten wird, eine entlastende Aussage zu tätigen, hat Probleme die wahre Mordnacht zu rekonstruieren. Er steht vor einer schwierigen Entscheidung als er Luciens Begründung der Selbstverteidigung endgültig abgelehnt hat. Entweder er belügt den Staatsanwalt, um seinen Freund zu befreien oder er entscheidet sich für die Wahrheit und verdammt Lucien.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film bekam überwiegend positive Kritiken und bei Rotten Tomatoes erreichte Kill Your Darlings einen Wert von 77 %. Die Publikumsmeinung zeigt, dass 72 % der Besucher der Film gefiel. In der Internet Movie Database wurde Kill Your Darlings mit 7,1 bewertet. Bei Metacritic erreichte der Film 65/100. [2]

„Kill Your Darlings ist ein wahres Kriminalgeheimnis um eine Mordgeschichte, eine Liebeserklärung an die wildlebenden Künstler der Beat Generation und die jugendlichen Portraits der Poeten.“

Colin Covert: Minneapolis Star Tribune[3]

„Vom Zauberlehrling zum Kunstrebellen. Daniel Radcliffe verkörpert in seiner vielleicht besten Rolle […] den Pop-Poeten Allen Ginsberg. In dieser wahrhaftigen Geschichte verzaubert der Harry-Potter-Star als rebellischer Dichter die Zuschauer. Zwar schwere Kost, aber düster und spannend inszeniert. Top!“

Jana Lang: TV Movie[4]

Präsentationen auf Filmfestivals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

British Film Institute Awards 2013

  • Nominiert:
    • British Film Institute Awards 2013/Sutherland Trophy: John Krokidas

Chlotrudis Awards 2014

Ghent International Film Festival 2013

  • Nominiert:
    • Ghent International Film Festival 2013/Grand Prix: John Krokidas

Gotham Award 2013

  • Nominiert:

Sundance Film Festival 2013

  • Nominiert:
    • Sundance Film Festival 2013/Grand Jury Prize/Dramatic: John Krokidas

Tallinn Black Nights Film Festival 2013

  • Nominiert:
    • Sundance Film Festival 2013/Just Film Award/Best Youth Film: John Krokidas

Hamptons International Film Festival 2013

  • Gewonnen:
    • Hamptons International Film Festival 2013/Breakthrough Performer: Dane DeHaan
    • Hamptons International Film Festival 2013/Breakthrough Performer: Jack Huston

Palm Springs International Film Festival 2013

  • Gewonnen:
    • Palm Springs International Film Festival 2013/Directors to Watch: John Krokidas

Venice Days 2013 [6]

  • Gewonnen:
    • Venice Days International Award: Kill Your Darlings

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Süddeutsche Zeitung
  2. Kill Your Darlings bei Metacritic.com. Abgerufen am 28. Februar 2014.
  3. Colin Covert:Daniel Radcliffe spielt erneut eine Art jungen Zauberer in Kill Your Darlings In: Minneapolis Star Tribune, 24. November 2013
  4. Jana Lang: Kill Your Darlings. Radcliffe in seiner vielleicht besten Rolle seit Harry Potter! In: TV Movie, Nr. 03, 2014
  5. KILL YOUR DARLINGS (Deutschland-Premiere) + exklusiver Clip. homochrom. Abgerufen am 15. April 2016.
  6. The Venice Days International Award geht an Kill Your Darlings. Abgerufen am 28. Februar 2014.