Kirchenprovinz Addis Abeba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basisdaten
Kirche Äthiopisch-Katholische Kirche
Staat Äthiopien
Eritrea
Metropolitanbistum Erzbistum Addis Abeba
Suffraganbistümer Adigrat
Emdeber
Metropolit Berhaneyesus Demerew Souraphiel
Fläche 504.718 km²
Pfarreien 205 (Annuario Pontificio)
Einwohner 37.676.633 (Annuario Pontificio)
Katholiken 222.861 (Annuario Pontificio)
Anteil 0,6 %
Diözesanpriester 176 (Annuario Pontificio)
Ordenspriester 438 (Annuario Pontificio)
Katholiken je Priester 363
Ständige Diakone 2 (Annuario Pontificio)
Ordensbrüder 893 (Annuario Pontificio)
Ordensschwestern 1.046 (Annuario Pontificio)

Die Kirchenprovinz Addis Abeba ist die einzige Kirchenprovinz der mit der Römisch-Katholischen Kirche unierten Äthiopisch-Katholischen Kirche.

Die Kirchenprovinz Addis Abeba erstreckte sich über das Gebiet zweier Staaten, Äthiopien und Eritrea. Am 19. Januar 2015 gründete Papst Franziskus mit der Eritreisch-Katholischen Kirche eine eigene Teilkirche für das Territorium Eritreas, das er der neugegründeten Kirchenprovinz Eritrea zuordnete.[1] Nach der Teilung gehören ihr die folgenden Bistümer an:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erezione della Chiesa Metropolitana sui iuris eritrea e nomina del primo Metropolita. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 19. Januar 2015, abgerufen am 19. Januar 2015 (italienisch).