Klaus Walther (Redakteur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klaus Walther

Klaus Walther (* 9. Januar 1955 in Darmstadt) ist ein deutscher Journalist, Fernsehredakteur, Auslandskorrespondent und Kommunikationsmanager.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Grundschule besuchte er das Prälat-Diehl Gymnasium in Groß-Gerau. Die Oberstufe absolvierte er bis zum Abitur im Internat Landschulheim Schloss Ising am Chiemsee. Es folgten Wehrdienst, Studium und ein Redaktionsvolontariat. Danach war er Parlamentskorrespondent, Hörfunk- und Fernsehredakteur sowie Auslandskorrespondent. Später wurde er Pressesprecher und Kommunikationschef bei verschiedenen deutschen Konzernen.

Klaus Walther ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Holzkirchen.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001 PR-Manager des Jahres[2]
  • 2005 PR Report Awards: PR-Team des Jahres
  • 2011 PR Report Awards: PR-Professional des Jahres[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Preisträger des Goldenen Igels. (PDF; 91 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, 1993, archiviert vom Original am 24. September 2015; abgerufen am 12. Januar 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.reservistenverband.de
  2. PR-Manager des Jahres 2001. Klaus Walther. pr magazin, 2001, abgerufen am 12. Januar 2017.
  3. PR Report Awards 2011. Lufthansa-Kommunikationschef Klaus Walther zum PR-Professional des Jahres gekürt. (Nicht mehr online verfügbar.) Presseportal.de, 6. Mai 2011, archiviert vom Original am 27. Oktober 2016; abgerufen am 12. Januar 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.presseportal.de