Kleingebiet Csorna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kleingebiet Csorna (ungarisch Csornai kistérség) ist eine ungarische Verwaltungseinheit (LAU 1) innerhalb des Komitats Győr-Moson-Sopron. Im Zuge der Verwaltungsreform von 2013 kamen 31 Ortschaften in den Nachfolger-Kreis Csorna (ungarisch Csornai járás), drei Ortschaften wechselten in den Kreis Győr.

Ende 2012 zählte das Kleingebiet auf 598,75 km² Fläche 34.126 Einwohner. Die Bevölkerungsdichte betrug mit 57 nur die Hälfte des Komitatsdurchschnitts (106,5).

Der Verwaltungssitz befand sich in der einzigen Stadt Csorna (10.489 Ew.).[1][2] Bősárkány (2.088 Ew.) und Szany (2.047 Ew.) sind Großgemeinden (ungar. Nagyközség)

Ortschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschsprachige Namen in Klammern

Acsalag (Altschladen) Bágyogszovát (Boding-Zobelsdorf) Barbacs (Borbitsch) Bezi (Wesing) Bogyoszló (Boderslau)
Bősárkány (Oberscharken) Cakóháza (Zackenhof) Csorna (Geschirnau) Dör (Dürnhof) Egyed (Engelsfeld)
Farád (Fraden) Fehértó (Weißensee) Győrsövényház (Günzelsbruck) Jobaháza (Joppenhof) Kóny (Koln)
Maglóca (Moglertsaden) Magyarkeresztúr Markotabödöge (Markotern) Páli (Pauling) Pásztori (Pastering)
Potyond (Straßlern) Rábacsanak (Schenkenfeld) Rábapordány (Raabprodersdorf) Rábasebes Rábaszentandrás (Sankt Andrä in der Raabau)
Rábatamási Rábcakapi Sopronnémeti (Neupertelshof) Szany (Lichtenwald) Szil (Rust in der Raabau)
Szilsárkány (Kleinscharken) Tárnokréti (Rittern) Vág (Waag) Zsebeháza

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013. KSH; abgerufen am 14. Februar 2017 (ungarisch/englisch, auch XLS-Datei).
  2. Detailed Gazetteer of Hungary. KSH; abgerufen am 4. Februar 2017 (ungarisch/englisch).

Koordinaten: 47° 35′ N, 17° 16′ O