Kleingebiet Mosonmagyaróvár

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kleingebiet Mosonmagyaróvár (ungarisch Mosonmagyaróvári kistérség) war bis Ende 2012 eine ungarische Verwaltungseinheit (LAU 1) innerhalb des Komitats Győr-Moson-Sopron in Westtransdanubien. Im Zuge der Verwaltungsreform von 2013 kamen 27 Ortschaften in den Nachfolger-Kreis Mosonmagyaróvár (ungarisch Mosonmagyaróvári járás), die Landgemeinde Mosonszentmiklós kam zum Kreis Győr.

Das Kleingebiet zählte Ende 2012 auf 930,66 km³ 74.911 Einwohner, die Bevölkerungsdichte lag mit 80,5 etwas unterhalb des Komitatsdurchschnitts (160,5).

Der Verwaltungssitz befand sich in der Stadt Mosonmagyaróvár (32.092 Ew.). Jánossomorja war eine weitere Stadt (6.034 Ew.). Die Großgemeinde Lebény wurde Mitte 2013 zur Stadt erhoben, die Großgemeinde Hegyeshalom (3.407 Ew.) ist die drittgrößte Ortschaft im Kleingebiet. [1][2]

Ortschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ásványráró (dt.: Aschwang-Rohrau) Bezenye (dt.: Pallersdorf) Darnózseli (dt.: Dornach- Schöllern) Dunakiliti (dt.: Frauendorf auf der Schütt) Dunaremete (dt.: Einsiedel)
Dunasziget (dt.: Milchdorf) Feketeerdő (dt.: Schwarzwald) Halászi (dt.: Fischerdorf) Hédervár (dt.: Heidrichsturn) Hegyeshalom (dt.: Straß-Sommerein)
Jánossomorja (dt.: Sankt Johann auf dem Heideboden) Károlyháza Kimle (dt.: Kimling) Kisbodak (dt.: Kleinbodacken) Lébény (dt.: Leiden)
Levél (dt.: Kaltenstein) Lipót (dt.: Lippoldsdorf) Máriakálnok (dt.: Gahling) Mecsér (dt.: Mötschendorf) Mosonmagyaróvár (dt.: Wieselburg-Ungarisch Altenburg)
Mosonszentmiklós (dt.: Sankt Niklas bei Leiden) Mosonszolnok (dt.: Zanegg) Mosonudvar (dt.: Neuhof) Püski (dt.: Büsching) Rajka (dt.: Ragendorf)
Újrónafő (dt.: Kaiserwiese) Várbalog (dt.: Haidstall)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013. KSH; abgerufen am 4. Februar 2017 (ungarisch/englisch, auch XLS-Datei).
  2. Detailed Gazetteer of Hungary. KSH; abgerufen am 14. Februar 2017 (ungarisch/englisch).

Koordinaten: 47° 50′ N, 17° 17′ O