Nagyvázsony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nagyvázsony
Wappen von Nagyvázsony
Nagyvázsony (Ungarn)
Nagyvázsony
Nagyvázsony
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Mitteltransdanubien
Komitat: Veszprém
Kleingebiet bis 31.12.2012: Veszprém
Kreis seit 1.1.2013: Veszprém
Koordinaten: 46° 59′ N, 17° 42′ OKoordinaten: 46° 59′ 1″ N, 17° 41′ 39″ O
Fläche: 24,22 km²
Einwohner: 1.780 (1. Jan. 2011)
Agglomeration: 1.848
Bevölkerungsdichte: 73 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 88
Postleitzahl: 8291
KSH kódja: 19196
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Szabolcs János Fábry (unabhängig)
Postanschrift: Kinizsi Pál u. 96
8291 Nagyvázsony
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Nagyvázsony (deutsch Großwaschon) ist eine Gemeinde im Komitat Veszprém (Wesprim) in Ungarn. 2015 zählte sie 1.751 Einwohner.    

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nagyvázsony

Nagyvázsony liegt in Mitteltransdanubien und im Komitat Veszprém, ca. 25 km nordwestlich vom Balaton. Die nächste größere Stadt ist Veszprém, rund 20 km nordöstlich von Nagyvázsony. Von der Hauptstadt Budapest ist das Dorf rund 130 km entfernt. Nagyvázsony liegt an dem Bach Eger und nur wenige Kilometer vom Balaton-felvidéki-Nationalpark entfernt.

Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg Kiniszi

Im Nordwesten des Dorfes befindet sich die Burg Kiniszi, die für den Feldherrn des Königreiches Ungarn Pal Kiniszi durch den König von Ungarn und Kroatien, Matthias Corvinus, im 14. Jahrhundert gestiftet wurde. Heute befindet sich noch Kiniszis Sarkophag in der angeschlossenen Kapelle. Des Weiteren gibt es in dem Dorf drei Kirchen: die katholische Kirche St. Stephan (ursprünglich gotisch, jetzt barock), die reformierte und die evangelische Kirche, ein ethnographisches Museum und die Ruinen eines Paulinerklosters aus dem 14. Jahrhundert.

Darüber hinaus befinden sich in dem Dorf ein Postmuseum, zwei Schulen und die gemeinsame Selbstverwaltung mehrerer Gemeinden des Kreises Veszprém.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nagyvászony liegt an der Landesstraße 77, die von Veszprém über Tapolca bis hin zum Balaton-felvidéki-Nationalpark führt.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Burg Kiniszi. In: Stätten der Geschichte und Kultur in Ungarn - Burgen & Schlösser