Klindworth-Scharwenka-Konservatorium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Konservatorium der Musik Klindworth-Scharwenka war ein 1893 gegründetes Musikinstitut in Berlin, das über Jahrzehnte den Ruf einer international renommierten Ausbildungsstätte genoss.

Es ging aus der Zusammenlegung des von Xaver Scharwenka 1881 gegründeten und dessen Bruder Philipp übernommenen Scharwenka-Konservatoriums mit der seit 1883 existierenden Musikschule Karl Klindworths hervor.

Ab 1908 befand sich das Konservatorium in einem eigenen Gebäude in der Genthiner Str. 11 (Berlin-Tiergarten), zu dem 2 große Konzertsäle gehörten, der Blüthner-Saal und der Klindworth-Scharwenka-Saal. Anfang der 1940er Jahre war es in die Berliner Str. 39, Berlin-Charlottenburg umgesiedelt. Von etwa 1950 bis 1960 befand sich das Institut in der Braillestrasse 7 (Berlin-Steglitz). 1960 wurde der Lehrbetrieb eingestellt.

Direktoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schüler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hugo Leichtentritt: Das Konservatorium der Musik Klindworth-Scharwenka Berlin. 1881-1931. Festschrift aus Anlass des fünfzigjährigen Bestehens, Berlin 1931

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]