Knollenbohne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Nutzpflanzenart Pachyrhizus tuberosus. Andere Pflanzenarten, die als Knollenbohne bezeichnet werden, sind die „Afrikanische Yambohne“ (Sphenostylis stenocarpa) und die Yambohne (Pachyrhizus erosus).
Knollenbohne
Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Gattung: Yambohnen (Pachyrhizus)
Art: Knollenbohne
Wissenschaftlicher Name
Pachyrhizus tuberosus
(Lam.) Spreng.

Die Knollenbohne (Pachyrhizus tuberosus) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Yambohnen (Pachyrhizus). Die ursprüngliche Heimat liegt im nördlichen Südamerika. Sie wird wegen der essbaren Knollen und Samen in Südamerika, Asien und Afrika angebaut.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Knollenbohne ist eine kräftige, ausdauernde krautige Kletterpflanze mit bis zu 7 Meter langen Stängeln. Sie wird aber meist als einjährige Pflanze angebaut, weil die ganze Pflanze wegen der Knollen abgeerntet wird und dann im Folgejahr eine Neuaussaat erfolgt. Sie bildet stärkehaltige Wurzelknollen als unterirdische Speicherorgane. Die Laubblätter sind dreiteilig gefiedert. Das Termialblatt ist rhomboid geformt, die zwei Seitenblättchen sind asymmetrisch. Der Blattrand ist glatt oder nur leicht gewinkelt, die seitlichen Kanten stehen leicht schräg zueinander.

In Gruppen von zwei oder drei Blüten stehen meist in Gruppen entlang der oberen Hälfte eines sehr langen, traubigen Blütenstandes. Der Kelch hat eine Länge von 1 cm und ist mit anliegenden, rostbraunen Trichomen behaart. Die Krone ist weiß oder gelb gefärbt, 1,5 bis fast 2,0 cm lang, die Öhrchen an der Basis der Fahne stehen aufrecht nach oben. Das Schiffchen ist nahezu gerade, nur leicht gebogen. Der Griffel etwas eingerollt und an der Spitze abgeflacht.

Die Hülsenfrüchte sind bis zu 20 cm lang, kaum 2 cm breit und besitzen einen dreieckigen, bis zu 3 mm langen Schnabel. Die nierenförmigen Samen sind relativ groß und meist rot.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 22.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pachyrhizus tuberosus bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis