Koror (Palau)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Koror
Flagge von Koror
Geographie
Staat: Palau
Gewässer: Pazifischer Ozean
Inseln: Insel Koror sowie zahlreiche kl. Inseln
Geographische Lage: 7° 22′ N, 134° 29′ OKoordinaten: 7° 22′ N, 134° 29′ O
Basisdaten
Fläche: 65 km²
Einwohner: 1444
Bevölkerungsdichte: 22 Einw./km²
Hauptstadt: Koror
Lagekarte
AngaurPeleliu (Palau)Koror (Palau)AiraiAimeliikNgatpangNgchesarMelekeok (Palau)NgiwalNgaraardNgarchelongNgardmauNgeremlenguiHatohobeiSonsorol (Palau)Kayangel (Palau)AngaurPeleliu (Palau)Koror (Palau)AiraiAimeliikNgatpangNgchesarMelekeok (Palau)NgiwalNgaraardNgarchelongNgardmauNgeremlenguiKoror in Palau.svg
Über dieses Bild

Koror (auch Eoueldaob) ist ein administrativer Staat (d. h. ein Verwaltungsgebiet) der pazifischen Inselrepublik Palau. Es liegt südwestlich der Verwaltungsgebiete von Babelthuap und nordöstlich des Teilstaates Peleliu.

Zum Gebiet des 65 km² großes Staates Koror zählen neben der gleichnamigen Insel Koror zahlreiche Inseln und Inselgruppen, wovon allerdings nur wenige (Arakabesan (Ngerkebesang) und Malakal (Ngemelachel)) bewohnt sind. Die Provinzhauptstadt Koror, frühere Hauptstadt von Palau, liegt im Nordwesten der Koror-Insel, im Ort Madalai (Medalaii).

Im gesamten Verwaltungsgebiet lebten 2015 etwa 11.444 Menschen, die überwiegende Anzahl auf der Insel Koror.[1]

Der Teilstaat Koror ist in 13 sogenannte „hamlets“ (Dörfer) unterteilt:[2] Auf der Insel Koror (10.743 Einw.) befinden sich die Orte[3]:

  • Madalai (Medalaii) (2.207 Einw.) einschl. Malakal (Ngemelachel)
  • Ngerchemai (1.871 Einw.)
  • Ngerbeched (1.534 Einw.)
  • Ngermid (1.196 Einw.)
  • Iebukel (Iyebukel) (1.065 Einw.)
  • Ngerkesoaol (933 Einw.)
  • Idid (722 Einw.)
  • Meketii (505 Einw.)
  • Ikelau (435 Einw.)
  • Ngerongel (Tngeronger oder Dngerongel) (275 Einw.)

Auf der Insel Arakabesan (Ngerkebesang) (1.933 Einw.) befinden sich die Orte:

Nach anderen Quellen zählt Koror nur 11 „hamlets“. Demnach gehören alle Dörfer der Insel Arakabesan zu Meyuns.

Koror wird von erblichen Häuptlingen geführt. Seit 1972 leitet Ibedul Gibbons den Staat.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2015 Census of Population, Housing and Agriculture for the Republic of Palau. (pdf, 30 MB) Office of Planning and Statistics, 14. Februar 2017, S. 10, abgerufen am 26. Juni 2018 (englisch).
  2. 2005 Census of Population and Housing of the Republic of Palau. (pdf, 1,1 MB) Office of Planning and Statistics Republic of Palau Koror, Palau, Dezember 2005, S. 11: Tabelle 1: Summary of General Characteristics of Persons: 2005, archiviert vom Original am 1. Juni 2007; abgerufen am 26. Juni 2018 (englisch).
  3. Koror. (bmp, 4,6 MB) In: Palaunet.com. 13. September 2007, abgerufen am 26. Juni 2018 (Übersichtskarte von Koror).
  4. Ben Cahoon: Traditional chiefs of Palau. In: wordstatesmen.org. Abgerufen am 26. Juni 2018 (englisch).