Kranichsmoorsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kranichsmoorsee
Blick vom Elbe-Seitenkanal
Blick vom Elbe-Seitenkanal
Geographische Lage Landkreis Gifhorn, Niedersachsen
Orte in der Nähe Calberlah, Isenbüttel
Daten
Koordinaten 52° 26′ 31″ N, 10° 37′ 5″ OKoordinaten: 52° 26′ 31″ N, 10° 37′ 5″ O
Kranichsmoorsee (Niedersachsen)
Kranichsmoorsee

Besonderheiten

Baggersee, Naturschutzgebiet

Der Kranichsmoorsee ist ein Baggersee und ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Gemeinde Isenbüttel in der Samtgemeinde Isenbüttel im Landkreis Gifhorn.

Naturschutzgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG BR 049 ist 16 Hektar groß. Es liegt südöstlich von Gifhorn direkt am Elbe-Seitenkanal. Es beinhaltet den See mit seinen Uferbereichen. Im Westen grenzt es an den Damm des Elbe-Seitenkanals.

Der See ist durch die Gewinnung von Bodenmaterial im Zuge des Baus des Elbe-Seitenkanals entstanden. Er weist als Tiefwassersee kaum Flachwasserbereiche auf. Im Süden des Sees befindet sich eine kleine Insel.

Der Kranichmoorsee ist vor allem als Rast- und Ruhezone für ziehende Wasservogelarten von Bedeutung.

Das Gebiet steht seit dem 16. November 1982 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Gifhorn.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]