Bösebruch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BW
Naturschutzgebiet Bösebruch

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

BWf1

Lage südlich von Wahrenholz im nieder­sächsischen Landkreis Lüchow-Dannenberg
Fläche 195,0 hadep1
Kennung NSG BR 074
WDPA-ID 162517http://infobox-schutzgebiet.wdpa-id.test/%5Bhttp%3A%2F%2Fwww.protectedplanet.net%2Fbosebruch-nature-reserve%20162517%5D
Geographische Lage 52° 35′ N, 10° 36′ O52.57510.5925Koordinaten: 52° 34′ 30″ N, 10° 35′ 33″ O
Bösebruch (Niedersachsen)
Bösebruch
Einrichtungsdatum 11.12.1985
Verwaltung NLWKN

Der Bösebruch ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Gemeinde Wahrenholz in der Samtgemeinde Wesendorf im Landkreis Gifhorn.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG BR 074 ist 195 Hektar groß. Es liegt nordwestlich von Neudorf-Platendorf und südöstlich von Wesendorf und stellt ein Waldgebiet mit Kiefern- und Fichtenbeständen im Niederungsbereich von Ise und Beberbach unter Schutz. Das Waldgebiet wird von mehreren Bachläufen durchzogen. An einigen Stellen sind Tümpel zu finden. Im Süden sind Grünlandflächen in das Naturschutzgebiet einbezogen. Etwas östlich erstreckt sich das Naturschutzgebiet „Großes Moor“.

Das Gebiet steht seit dem 3. Januar 1986 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Gifhorn.

Weblinks[Bearbeiten]