Calberlah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Calberlah
Calberlah
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Calberlah hervorgehoben
Koordinaten: 52° 25′ N, 10° 37′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Gifhorn
Samtgemeinde: Isenbüttel
Höhe: 67 m ü. NHN
Fläche: 27,65 km2
Einwohner: 5015 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 181 Einwohner je km2
Postleitzahl: 38547
Vorwahl: 05374
Kfz-Kennzeichen: GF
Gemeindeschlüssel: 03 1 51 006
Gemeindegliederung: 7 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 17
38547 Calberlah
Bürgermeister: Thomas A. Goltermann SPD
Lage der Gemeinde Calberlah im Landkreis Gifhorn
SchwülperVordorfDidderseAdenbüttelHillerseMeineWasbüttelRötgesbüttelLeiferdeIsenbüttelRibbesbüttelCalberlahWagenhoffMeinersenOsloßBokensdorfUmmernWesendorfMüden (Aller)SassenburgGifhornSchönewördeWahrenholzWahrenholzGroß OesingenSteinhorstHankensbüttelSprakensehlObernholzDedelstorfWeyhausenTappenbeckJembkeBarwedelBergfeldTiddischeRühenParsaugemeindefreies Gebiet GiebelParsauTülauBromeEhra-LessienWittingenLandkreis GifhornNiedersachsenWolfsburgBraunschweigLandkreis HelmstedtLandkreis PeineRegion HannoverLandkreis CelleLandkreis UelzenSachsen-AnhaltSachsen-AnhaltKarte
Über dieses Bild
Kapelle (evangelisch-lutherisch)

Calberlah ist eine Gemeinde im Landkreis Gifhorn in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calberlah liegt auf der Hochfläche des Papenteich zwischen der Hehlenriede und der Mühlenriede. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Isenbüttel an, die ihren Verwaltungssitz im gleichnamigen Ort Isenbüttel hat.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortsteile der Gemeinde sind:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde 1318 als Kaluerlege erstmals urkundlich erwähnt.

Eingemeindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Allenbüttel, Allerbüttel, Edesbüttel, Jelpke und Wettmershagen eingegliedert.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den letzten Kommunalwahlen am 11. September 2016 ergab sich folgende Zusammensetzung des Gemeinderates (in Klammern das Ergebnis des Jahres 2011):

  • CDU: 40,57 % (48,13 %), 7 Sitze (8 Sitze)
  • SPD: 33,68 % (31,76 %), 6 Sitze (5 Sitze)
  • UWG: 13,68 % (3,76 %), 2 Sitze (1 Sitz)
  • Bündnis 90/Die Grünen: 8,64 % (16,35 %), 1 Sitze (3 Sitz)
  • Plagge: 3,43 % (---), 1 Sitz (0 Sitze)

Die Wahlbeteiligung betrug 62,16 %.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ehrenamtliche Bürgermeister Thomas A. Goltermann (SPD) wurde am 17. November 2016 gewählt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Calberlah befindet sich eine Grundschule sowie eine Realschule.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Calberlah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle 12411: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2017 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. Mai 1970 bis 31. Dezember 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 226.