Krumme Lake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Krumme Lake im Herbst
NSG Krumme Lake im Winter

Die Krumme Lake (nicht zu verwechseln mit Krumme Lanke, vgl. Lanke [Toponym], oder Krumme Laake) ist ein Fließ und das nach ihm benannte und unter Naturschutz stehende Feuchtgebiet zwischen den Ortsteilen Grünau und Schmöckwitz im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick.

Der ursprüngliche Nebenarm der Dahme mit den Resten eines Auwaldes ist ein Natur- und Wasserschutzgebiet.

Historisch war der Oberlauf der Krummen Lake ein Wasserlauf namens Ochsenkopflaake[1], der aus dem Bereich der heutigen Schmöckwitzer Siedlung (Bahnübergang Waldstraße, Pumpengraben) kommend entlang der westlichen Siedlungsgrenze Karolinenhofs zur Dahme floß und mit einem Seitenarm Höhe Rehfeldstraße in Karolinenhof, mit dem anderen entsprechend dem heutigen Verlauf der Krummen Lake weiter floß.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Preußisches Messtischblatt Sect. Königs-Wusterhausen von 1839 und 1869.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturschutzgebiet Krumme Lake Grünau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 24′ 8″ N, 13° 36′ 50″ O