KuB 64K

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QS-Informatik
Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Informatik eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Informatik auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! (+)


Begründung: Überarbeitung notwendig: Stub. Knurrikowski (Diskussion) 14:49, 11. Apr. 2016 (CEST)

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
KuB 64K
Hersteller Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Zentrum für wissenschaftlichen Gerätebau Liebenwalde
Typ Heimcomputer
Veröffentlichung ca. 1988/89
Prozessor U880D @ 3,5 MHz
Arbeitsspeicher 64 KB
Grafik 256 × 192 Pixel, 8 Farben
Sound Summer
Datenträger Kassette, Diskette
Betriebssystem Sinclair BASIC

Der Computerbausatz KuB 64K war ein vollständig kompatibler Nachbau des Heimcomputers Sinclair ZX Spectrum. Er wurde vom Zentralinstitut für Kybernetik und Informationsprozesse Berlin (ZKI) in der DDR entwickelt.[1]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 2 KB großen ROM war lediglich ein Urlader enthalten, das Betriebssystem musste anfangs per Datenträger (Kompaktkassette) geladen werden. Eine Vergrößerung des ROMs auf 16 KB und anschließende Integration des Betriebssystems waren aber möglich. Mit einem Diskettenlaufwerk wurde er schließlich SCP-kompatibel (analog CP/M)[2]. Neben handelsüblichen Fernsehgeräten konnte er an den Monitor K7222 angeschlossen werden[3].

Er war wie der Spectral ausschließlich als Bausatz erhältlich und softwareseitig vollständig kompatibel zu seinem westlichen Vorbild.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ZX-Nachbau KUB64. In: www.sax.de. Abgerufen am 13. September 2015.
  2. Heimcomputer-Bausätze. In: www.robotrontechnik.de. Abgerufen am 13. September 2015.
  3. Bildschirme. In: www.robotrontechnik.de. Abgerufen am 13. September 2015.