Kuala Penyu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kuala Penyu
Koordinaten 5° 34′ N, 115° 36′ O5.5702115.59399722222Koordinaten: 5° 34′ N, 115° 36′ O
Lage der Stadt im Distrikt Kuala PenyuLage der Stadt im Distrikt Kuala Penyu
Basisdaten
Staat Malaysia

Bundesstaat

Sabah
Einwohner 659 (2010.[1])
Kuala Penyu, von der Brücke über den Sitompok aus gesehen
Kuala Penyu, von der Brücke über den Sitompok aus gesehen

Kuala Penyu ist eine Kleinstadt im malaysischen Bundesstaat Sabah. Sie gehört zum gleichnamigen Verwaltungsbezirk (Distrikt Kuala Penyu) und liegt 100 Kilometer südlich der Hauptstadt Kota Kinabalu. Die Stadt ist Teil des Gebietes Interior Division, das die Distrikte Beaufort, Keningau, Kuala Penyu, Nabawan, Sipitang, Tambunan und Tenom umfasst.

Geographie[Bearbeiten]

Kuala Penyu liegt im Nordwesten der Insel Borneo auf der Halbinsel Klias (Klias Peninsula) an der südwestlichen Seite der Kimanis Bay. Die Region war ursprünglich vollständig mit Mangrovensümpfen bedeckt.

Etymologie[Bearbeiten]

Die Schildkröten, Wahrzeichen von Kuala Penyu. Im Hintergrund die alte Flussfähre

Der Name Kuala Penyu entstammt dabei einer Steinformation am Flussufer (malay. kuala), die an das Aussehen von Schildkröten (malay. penyu) erinnern. In den frühen 1960er Jahren war das Gebiet unter dem Namen sitompok bekannt, was sich wiederum auf eine Gruppe von Steinen bezieht.

Demographie[Bearbeiten]

Die Bevölkerung von Kuala Penyus beträgt laut der letzten Zählung im Jahr 2010 659 Einwohner und besteht mehrheitlich aus Malaien und Kadazan bzw. Dusun Tatana, die die größte ethnische Gruppe stellen.[1]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Bis zum 26. Februar 2012 war Kampung Binsulok von Kuala Penyu aus nur durch eine Fähre zu erreichen. Eine neue Brücke über den Sungai Sitompok bindet die Stadt nun auch direkt an die Küstenstrasse nach Norden an.[2] Die Fahrstrecke von Kota Kinabalu nach Kuala Penyu verkürzt sich dadurch um etwa 25 Kilometer.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Alte Ladenhäuser in Kuala Penyu
Krankenhaus

Kuala Penyu ist das Tor zum Pulau Tiga National Park. Zum 158 Quadratkilometer großen Meerespark gehören auch die drei Inseln Pulau Tiga, Pulau Kalampunian Besar und Pulau Kalampunian Damit. Die Inseln entstanden 1897 beim Ausbruch eines Schlammvulkans. Pulau Kalampunian Besar und Pulau Tiga waren Drehorte und Schauplatz der US- und UK-Version von Survivor: Borneo, einer Reality-Show.

Kuala Penyu ist bekannt für seine Strände Tempurung Beach, Sawangan Beach und Sungai Labuan Waterfront.

"Pesta Rumbia" ist ein Festival zu Ehren der zahllosen Sagopalmen, die das Gebiet bedecken.

siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kuala Penyu – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Census 2010 für Sabah (PDF; 1,8 MB), S. 139, hrsg. vom Amt für Statistik, Malaysia
  2. New Straits Times Online: A bridge to the people's hearts, Ausgabe vom 5. Mai 2012; Zugriff am 5. August 2012