Láz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Láz (Begriffsklärung) aufgeführt.
Láz
Wappen von Láz
Láz (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Středočeský kraj
Bezirk: Příbram
Fläche: 465 ha
Geographische Lage: 49° 39′ N, 13° 55′ O49.65111111111113.910277777778588Koordinaten: 49° 39′ 4″ N, 13° 54′ 37″ O
Höhe: 588 m n.m.
Einwohner: 605 (1. Jan. 2014) [1]
Postleitzahl: 262 41
Kfz-Kennzeichen: S
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Libuše Oharková (Stand: 2006)
Adresse: Láz 7
26241 Bohutín
Gemeindenummer: 540625

Láz (deutsch Laas) ist eine Gemeinde mit 538 Einwohnern (1. Januar 2004) in Tschechien. Sie befindet sich in 588 m ü.M. acht Kilometer südwestlich der Stadt Příbram und gehört dem Okres Příbram an.

Das 1349 erstmals erwähnte ehemalige Bergarbeiterdorf ist umgeben von tiefen Wäldern der Brdywald. Der Ortsname leitet sich vom Laßraum ab. In der Nähe wurde ein Flusskanal erbaut, der heute ein technisches Denkmal ist und die Stadt Příbram mit Trinkwasser versorgt.

In den benachbarten Wäldern entspringt die Litavka, die oberhalb des Dorfes im Lázský rybník gestaut wird.

Der Ort wuchs in den 1950er Jahren zusammen aus den zwei Dörfern Dolní Láz (Unterlaas) und Horní Láz (Oberlaas), die in ihrer Geschichte unterschiedlichen Herrschaften und Bezirken angehörten. Während Unterlaas zu Příbram gehörte, lag Oberlaas im Gerichtsbezirk Bresnitz.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)