Křešín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Gemeinde Křešín im Okres Příbram. Für die gleichnamige Gemeinde im Okres Pelhřimov, siehe Křešín u Pacova.
Křešín
Wappen von ????
Křešín (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Středočeský kraj
Bezirk: Příbram
Fläche: 191 ha
Geographische Lage: 49° 48′ N, 13° 57′ O49.802513.954166666667448Koordinaten: 49° 48′ 9″ N, 13° 57′ 15″ O
Höhe: 448 m n.m.
Einwohner: 111 (1. Jan. 2014) [1]
Postleitzahl: 262 23
Verkehr
Straße: Felbabka - Křešín
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Jan Kohout (Stand: 2007)
Adresse: Křešín 1
262 23 Jince
Gemeindenummer: 540587
Website: www.oukresin.cz

Křešín (deutsch Kreschin) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt 12 Kilometer nördlich von Příbram und gehört zum Okres Příbram.

Geographie[Bearbeiten]

Křešín befindet sich im Nordosten des Zentralbrdy linksseitig des Tales der Litavka. Das Dorf wird im Westen und Süden von der auf eigene Gefahr begehbaren Zone A des Truppenübungsplatzes Brdy umgeben. Westlich erhabt sich der Špičák (579 m), im Osten jenseits der Litavka liegt der Plešivec (653 m). Nach Křešín führt lediglich eine Straße von Felbabka.

Nachbarorte sind Felbabka im Norden, Rejkovice im Osten, Evženov und Jince im Südosten, Ohrazenice im Süden, Hrachoviště im Südwesten, Mrtník und Hvozdec im Westen sowie Podluhy im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung von Křešín erfolgte 1370.

Křešín in Příbram District (4).jpg
Křešín in Příbram District (6).jpg

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kapelle der Unbefleckten Jungfrau Maria auf dem Dorfplatz am Teich, erbaut 1855
  • Naturdenkmal "Na horách" mit Steppenvegetation und Küchenschellen-Population
  • Schrotholzhäuser

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)