Ladina Heimgartner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ladina Heimgartner

Ladina Heimgartner (* 1980 in Scuol) ist eine Schweizer Journalistin. Sie ist Direktorin von Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR) und stellvertretende Generaldirektorin der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgewachsen im Unterengadin, absolvierte Heimgartner die Maturität am Hochalpinen Institut Ftan. Im Anschluss daran studierte sie Germanistik und Romanistik an der Universität Freiburg. Bereits während des Studiums war sie als freie Mitarbeiterin für die Freiburger Nachrichten tätig, nach Studienabschluss mit dem Lizentiat für das Bündner Tagblatt.

2007 trat sie das Amt als Ressortverantwortliche für «reflexiun» (rätoromanisch für Reflexion) bei RTR an und leitete es bis 2011, zuletzt auch als stellvertretende Chefredaktorin von RTR.

Von 2011 bis 2014 führte sie das Ressort «Märkte und Qualität» bei der Generaldirektion der SRG in Bern. Auf den 1. August 2014 wurde sie als Nachfolgerin von Mariano Tschuor zur Direktorin von RTR ernannt.[1] Auf den 1. Januar 2018 wurde sie zur stellvertretenden Generaldirektorin der SRG berufen[2] und erlangte durch Auftritte im Zusammenhang mit der No-Billag-Initiative Bekanntheit[3][4]

Sie ist Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft[5], Vizepräsidentin des Museumsrats des Schweizerischen Nationalmuseums[6] und Mitglied der Eidgenössischen Medienkommission.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ladina Heimgartner – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rainer Stadler: Wieder eine Frau in der SRG-Chefetage. In: Neue Zürcher Zeitung. 3. April 2014.
  2. Ein neues Team an der Spitze der SRG. In: Website der SRG, 6. Oktober 2017 (Medienmitteilung)
  3. Retterin der SRG. In: Blick. 6. Februar 2018.
  4. Stefan M. Seydel: Interview mit Snapchat in rätoromanisch. In: rebell.tv ˆping. #dfdu AG, 16. Oktober 2017, abgerufen am 12. Juli 2018 (deutsch, rätoromanisch).
  5. Über uns. Vorstand. Website der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft.
  6. Über uns. Organisation. Museumsrat. Website des Schweizerischen Nationalmuseums.
  7. Mitglieder der EMEK. In: Website der Eidgenössischen Medienkommission.