Lars Høgvold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lars Høgvold Skispringen
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 11. September 1888
Geburtsort LøtenNorwegenNorwegen Norwegen
Sterbedatum 31. Dezember 1963
Sterbeort LillehammerNorwegenNorwegen Norwegen
Karriere
Verein Lillehammer SK
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 3 × Bronze
Norwegischer Skiverband Norwegische Meisterschaften
0Bronze0 1910 Skien NK Einzel
0Bronze0 1912 Trondheim NK Einzel
0Silber0 1913 Hamar NK Einzel
0Bronze0 1916 Trondheim NK Einzel
 

Lars Høgvold (* 11. September 1888 in Løten; † 31. Dezember 1963 in Lillehammer) war ein norwegischer Skisportler, der im Skispringen und in der Nordischen Kombination erfolgreich war.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Norwegischen Meisterschaften 1910 in Skien gewann Høgvold hinter Lauritz Bergendahl und Andres Innleggen Bronze im Einzel der Kombination.[1] Zwei Jahre später wiederholte er diesen Erfolg bei den Norwegischen Meisterschaften 1912 in Trondheim.[1] Nur ein weiteres Jahr später erreichte er mit dem Gewinn der Silbermedaille hinter Johan Kristoffersen sein bestes Ergebnis.[1] Im gleichen Jahr gewann er den als Damenes Pokal ausgetragenen speziellen Kombinationswettbewerb am Holmenkollen.[2]

1916 wurde Høgvold die Holmenkollen-Medaille verliehen.[3]

Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1926 in Lahti erreichte er von der Normalschanze den sechsten Platz.[4]

Nach seiner aktiven Karriere arbeitete er als Trainer in seinem Heimatverein, dem Lillehammer SK. Anschließend bekleidete Høgvold diverse Positionen im Norwegischen Skiverband.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Orklahopp Norge: NM SKI NORDISKE GRENER, 2007
  2. Gewinner am Holmenkollen im Store norske leksikon, abgerufen am 3. Dezember 2013
  3. Holmenkollmedaljen (Norwegisch, PDF; 91 kB) Norwegischer Skiverband. 2007. Abgerufen am 4. März 2010.
  4. World Ski Championships 1926 - Men's K90 (Englisch) FIS-Ski.com. Abgerufen am 3. Dezember 2013.