Lea Sprick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lea Sprick (* 6. Mai 1998 in Hamburg) ist eine deutsche Hörspiel- und Synchronsprecherin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lea Sprick ist die Tochter von Schauspielerin Marion Elskis und Fernsehproduzent Torsten Sprick.

Seit 2010 spricht sie die Conni in der gleichnamigen Kinderhörspielreihe. Weitere bedeutende Sprechrollen waren „Annika“, die beste Freundin von Pippi Langstrumpf, Laura in „Laura will zum Ballett“ und „Kim Li“ in der Hörspielserie „Das Z-Team“. In „Bärchenland“ für die „Bärchenwurst“ von „Reinert“ spricht sie 20 Folgen die „Jojo“. Für die Kleinen machte sie zusammen mit ihrer Mutter die Wissens-Hörspielreihe „Wieso, weshalb, warum? junior“ von Ravensburger. Einige Gastrollen hatte sie in die Teufelskicker, sowie in einer Folge TKKG und in H2O – Plötzlich Meerjungfrau. Das Hörbuch „Julia und Junimond“ von Kelly Mckain sprach sie ebenfalls. 2008 sah man Lea Sprick zum ersten Mal in der Krimiserie Großstadtrevier im Fernsehen.

2017 spricht sie die Rolle der Beatrice Bennett in der TV-Serie Vampire Diaries.

Ihr Bruder Anton Sprick arbeitet ebenfalls als Synchronsprecher.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]