Leila Luik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leila Luik Leichtathletik

Leila Luik Rio2016.jpg
Leila Luik bei den Olympischen Sommerspielen 2016

Nation EstlandEstland Estland
Geburtstag 14. Oktober 1985 (35 Jahre)
Geburtsort TartuSowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Karriere
Bestleistung 1:13:58 h (Halbmarathon)
2:37:11 h (Marathon)
Status aktiv
letzte Änderung: 3. Oktober 2016

Leila Luik (* 14. Oktober 1985 in Tartu, Sowjetunion) ist eine estnische Langstreckenläuferin und Olympionikin (2016).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihren ersten Marathon lief sie am 11. September 2011 beim Tallinn-Marathon, wofür sie 2:52:05 h benötigte. Am 21. Oktober 2012 lief sie den Amsterdam-Marathon in 2:40:12 h. Anfang Dezember 2013 brauchte sie 2:37:11 h für den Shanghai-Marathon. 2014 erreichte sie im Marathon nach 2:45:59 h den 43. Platz bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich.

Ihre eineiigen Drillings-Schwestern Lily und Liina sind ebenfalls Langstreckenläuferinnen. Die drei Schwestern gingen miteinander bei den Olympischen Sommerspielen 2016 an den Start.[1][2] Leila belegte in Rio de Janeiro den 114. Rang.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freiluft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Drei Schwestern aus Estland treten bei Olympia gegeneinander an (27. Mai 2016)
  2. Drillinge starten bei Olympia-Marathon: 100 Prozent Geschwister Luik für Estland (1. August 2016)