Leonardo Alberto Fernández

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leonardo Fernández
Personalia
Name Leonardo Alberto Fernández
Geburtstag 13. Januar 1974
Geburtsort AvellanedaArgentinien
Größe 190 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
Argentinos Juniors
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1994–1995 Argentinos Juniors 2 (0)
1995–1996 Defensores de Belgrano
1997–2000 Oriente Petrolero mind. 30 (0)
2000–2001 CA Independiente 16 (0)
2001 FC Extremadura 3 (0)
2001 Unión de Santa Fe 10 (0)
2002–2003 Oriente Petrolero 33 (0)
2004 CA Chacarita Juniors 16 (0)
2004 Oriente Petrolero 0 (0)
2005 Atlético Nacional 8 (0)
2005 CA Tiro Federal 2 (0)
2006 CD Palestino 10 (0)
2006 SD Aucas 9 (0)
2007 Oriente Petrolero 2 (0)
2009 Real Mamoré 9 (0)
2009 La Paz FC 8 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003–2005 Bolivien 17 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Leonardo Alberto Fernández (* 13. Januar 1974 in Avellaneda) ist ein ehemaliger bolivianischer Fußballspieler, der aus Argentinien stammt. Der Torhüter war bolivianischer Nationalspieler.

Er begann seine Karriere bei den Argentinos Juniors und Defensores de Belgrano. 1997 wechselte er zu Oriente Petrolero nach Bolivien. Mit dem Klub erreichte er bei der Copa Libertadores 1997 das Achtelfinale. Bei der Copa Libertadores 1998 schied Oriente in der Gruppenphase aus. 2000 ging er wieder nach Argentinien zu Independiente. Nach einem kurzen Zwischenspiel beim spanischen Zweitligisten FC Extremadura war er bei Unión de Santa Fe. 2002 wechselte er wieder zu Oriente Petrolero, mit dem er bei der Copa Libertadores 2003 in der Gruppenphase ausschied. 2004 spielte er für die Chacarita Juniors und erneut Oriente Petrolero.

2005 wechselte er zu Atlético Nacional, mit dem er Kolumbianischer Meister wurde. Danach war er bei Tiro Federal (Argentinien), Palestino (Chile) und Aucas (Ecuador) bevor er 2007 wieder zu Oriente Petrolero ging. Nach einem positiven Dopingtest wurde er jedoch für zwei Jahre gesperrt.[1] Nach seiner Sperre war er 2009 bei Real Mamoré und La Paz FC. Mit La Paz nahm er an der Copa Sudamericana 2009 teil, wo man aber schon in der ersten Runde ausschied.

Fernández wurde zwischen 2003 und 2005 insgesamt 17-mal in die bolivianische Nationalmannschaft berufen und nahm mit Bolivien an der Copa América 2004 teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Un refuerzo bien ríoplatense espndeportes.espn.go.com 30. Juli 2008