Leung Ting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leung Ting (rechts)

Leung Ting (Aussprache (hochchin.) Liang Ting, Aussprache (kant). Löing Ting, * 28. Februar 1947, Hongkong) ist ein Kampfkünstler eines Zweiges der chinesischen Kampfkunst Wing Chun, den er unter den von ihm in den USA geschützten Namen Leung Ting WingTsun bzw. Leung Ting WingTsun Kung Fu vertritt. Er ist Gründer und Oberhaupt der International Wing Tsun Association (IWTA).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2009 wurde Leung Ting von seiner Partnerin wegen Misshandlung angeklagt. Am 29. April 2010 wurde er in zweiter Instanz von den Vorwürfen freigesprochen.[1]

WingTsun[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach eigenen Angaben lernte er Wing Chun seit seinem 13. Lebensjahr. Sein erster Lehrer war Leung Sheung, der erste offizielle Schüler von Yip Man in Hongkong.

Leung Ting verwendet für seinen Kampfkunststil die Bezeichnung WingTsun (zu beachten ist das fehlende Leerzeichen zwischen den Wörtern), welche eine mögliche Romanisierung der chinesischen Schriftzeichen für die Kampfkunst (chinesisch 詠春 / 咏春, Pinyin yǒng chūn, kantonesisch wing chun ‚Preise den Frühling‘) darstellt.

Darüber hinaus ist Leung Ting Oberhaupt der von ihm gegründeten, in Hongkong ansässigen International WingTsun Association (IWTA). Im von ihm eingeführten Graduierungssystem hat er den höchsten Rang inne. Leung Ting hat und hatte zahlreiche Schüler auf der ganzen Welt, von denen viele selbst später eigene Schulen und Verbände nach Vorbild der IWTA gründeten. Einige dieser Verbände treten inzwischen als Konkurrenz zur IWTA auf und verwenden eigene, von ihnen als Marke geschützte Schreibweisen der Kampfkunst. Der kommerziell erfolgreichste seiner Schüler ist der Deutsche Keith Kernspecht, welcher seinerseits die EWTO (Europäische Wing Tsun Organisation) als Zweig der IWTA gründete und leitet.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statement auf leungting.com