Librem 5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Librem 5
Librem 5.png
Hersteller Purism
Veröffentlichung 24. September 2019[1]
Technische Daten
Anzeige 145 mm (5,7 ″),
2:1-Format,
720 × 1440 px
Hauptkamera 13 Megapixel
Frontkamera 8 Megapixel
Aktuelles Betriebssystem PureOS (basiert auf Debian)
Prozessor i.MX 8M Quad
RAM 3 GB
Grafikprozessor Vivante GC7000Lite
Interner Speicher 32 GB eMMC
Speicherkarte microSD

Sensoren

Gyroskop, Beschleunigungssensor, Magnetometer (Kompass), Umgebungslichtsensor, Annäherungssensor

Konnektivität

Funkverbindungen

Anschlüsse

USB-C 3.0, 3,5-mm-Klinke

Akkumulator
Typ 3500 mAh
Wechselbar Ja
Besonderheiten

eingebauter Smartcard-Reader, Benachrichtigungs-LED, Hardware-Schalter zum Ein- und Ausschalten

  • von Kameras und Mikrofon
  • des Mobilfunkmodems
  • von WLAN und Bluetooth

[2][3][4]

Das Librem 5 ist ein freies Smartphone des Herstellers Purism. Bei einer Crowdfunding-Kampagne wurde das angepeilte Ziel von 1.500.000 US-Dollar überschritten.[5]

Charakteristika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Besonderheit des Librem 5 besteht darin, dass es fast ausschließlich auf freie Software, inklusive freier Firmware, und freie Hardware setzt. Der Hersteller Purism hat dabei für Endkunden die Sicherheit und Privatsphäre sowie die vollständige Kontrollierbarkeit im Fokus der Entwicklung versprochen.[6]

Hardware[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anstatt die Hardware möglichst kompakt auf das Mainboard zu verbauen, entschied sich Purism dazu, einige Hardwarekomponenten vom Mainboard zu lösen und mittels standardisierte Schnittstellen anzubinden. Dies ermögliche fast vollständiges Auswechseln und Nachrüsten von Komponenten, wobei lediglich ein Schraubenzieher notwendig sei.[7] Des Weiteren besteht mehr Kontrolle über diese Komponenten, da zum Beispiel das Baseband (Mobilfunkmodem) keinen direkten Zugang mehr zum Prozessor hat. Drei Hardwareschalter sorgen dafür, dass datenschutzsensible Komponenten wie Kamera, Mikrofon und Modems nicht mehr mit Strom versorgt werden und somit im abgeschalteten Zustand frei von Angriffen oder Datenerfassung bleiben.

Purism verspricht die Hardware zu keinem Geschäftsgeheimnis zu machen und die Schaltpläne vollständig zu veröffentlichen, nachdem die Investitionen durch den Kauf des Smartphones gedeckt wurden. Die Pläne der Auflage Birch wurden bereits veröffentlicht.[8]

Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorinstalliert ist kein Android oder iOS, sondern PureOS, eine GNU/Linux-Distribution basierend auf Debian. Diese soll sowohl Privatsphäre als auch Sicherheit voreingestellt bieten, kann aber auch vollständig durch andere Betriebssysteme ersetzt werden. Properitäre Firmware versucht der Hersteller möglichst zu umgehen und durch freie Lösungen zu ersetzen. Gleiches gilt für den Bootvorgang, der von Coreboot durchgeführt wird.[9]

PureOS soll zudem konvergent sein. Das bedeutet, angeschlossen an einen Monitor, Maus und Tastatur erhält der Nutzer ein vollwertiges Desktopsystem. Sowohl PureOS als auch viele dort laufender Programme passen ihr Layout an die zur Verfügung gestellte Bildschirmauflösung an und wechseln zwischen Touchscreen- und Mauseingabemethoden für die jeweils bessere Nutzbarkeit.[10] Das Erstellen adaptiver GTK-Apps wird vereinfacht durch Purisms selbst-entwickelte GUI-Bibliothek libhandy.[11][12]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Purism-Team arbeitet mit Gnome[13] und KDE[14] zusammen und reicht Software-Anpassungen, wie bei Gnome Web oder dem Linux-Kernel, zurück, anstatt eigene Forks zu pflegen.[15][16][17]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Veröffentlichung des Geräts wurde zunächst für Januar 2019 angekündigt.[5] Später hat Purism den Release aufgrund von CPU-Problemen auf April 2019 verschoben, schließlich sollte es im 3. Quartal 2019 erhältlich sein.[18][3] Am 24. September 2019 erschien die erste Auflage des Geräts. Diese wurde jedoch nur an Purism-Mitarbeiter ausgegeben.[19] Am 27. November 2019 berichteten erste Käufer vom Erhalt ihres Geräts.[20] Nachfolgende Auflagen sollen stetige Hardware- und Software-Verbesserungen zur Vorgängerauflage beinhalten.[1] Die für den Massenmarkt gedachte Auflage heißt Evergreen und soll im zweiten Quartal 2020 erscheinen.[21][1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Todd Weaver: Librem 5 Shipping Announcement. 5. September 2019, abgerufen am 10. September 2019 (englisch).
  2. What are the phone specs? 9. Januar 2019, abgerufen am 30. Januar 2019 (englisch).
  3. a b Todd Weaver: Massive Progress, Exact CPU Selected & Minor Shipping Adjustment. 21. Februar 2019, abgerufen am 22. Februar 2019 (englisch).
  4. Bryan Lunduke: Librem 5 Smartphone – Final Specs Announced. 29. Juli 2019, abgerufen am 29. Juli 2019 (englisch).
  5. a b heise online: Librem 5: Purisms freies Smartphone erreicht Crowdfunding-Ziel. Abgerufen am 5. Dezember 2017 (deutsch).
  6. Purism: Librem 5: A Security and Privacy Focused Phone. In: Purism Produktbeschreibung. Abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  7. TLG // Technology • Linux • Gaming und Todd Weaver: Librem5 teardown with Purism CEO Todd Weaver! Abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  8. Sean Packham: A Different Kind of Transparency. In: Purism Blog. Abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  9. ARTICLES OF INCORPORATION FOR PURISM, SPC. Abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  10. Tobias Bernard: Librem 5 App Design Tutorial – Part II. In: Purism Blog. Abgerufen am 8. Dezember 2019 (englisch).
  11. libhandy. In: Purisms Quelltextrepositorium. Abgerufen am 9. Dezember 2019 (englisch).
  12. Manuel Jose: Purism: A Linux OS is talking Convergence again. In: Tech Drive-in. 12. März 2019, abgerufen am 9. Dezember 2019 (englisch).
  13. GNOME Foundation Partners with Purism to Support Its Efforts to Build the Librem 5 Smartphone. 19. September 2017, abgerufen am 10. September 2019 (englisch).
  14. Purism and KDE to Work Together on World’s First Truly Free Smartphone. 14. September 2017, abgerufen am 10. September 2019 (englisch).
  15. Todd Weaver: How Purism Works Upstream and Gives Back. 1. Mai 2019, abgerufen am 10. September 2019 (englisch).
  16. Guido Günther: Purism and the Linux 5.2 Kernel. 10. Juli 2019, abgerufen am 10. September 2019 (englisch).
  17. Bertel King: 5 Ways the Librem 5 Phone Has Impacted Linux Desktops. 9. September 2019, abgerufen am 10. September 2019 (englisch).
  18. Linux-Smartphone: Librem 5 kommt drei Monate später. heise.de. 5. September 2018. Abgerufen am 5. September 2018.
  19. Jim Salter: The Librem 5 has been “shipping” for a month—but not to backers. In: Ars Technica. 22. November 2019, abgerufen am 28. November 2019 (englisch).
  20. u/kop316: I have my Librem 5! AMA. In: Reddit. 27. November 2019, abgerufen am 28. November 2019 (englisch).
  21. Todd Weaver: Supplying the Demand. In: Purism Blog. 23. Oktober 2019, abgerufen am 28. November 2019 (englisch).