Lil Nas X

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lil Nas X (2019)

Lil Nas X (* 9. April 1999 in Lithia Springs, Georgia; bürgerlich Montero Lamar Hill) ist ein US-amerikanischer Rapper und Sänger.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hill erlangte zunächst Bekanntheit als Internetpersönlichkeit auf Twitter. Er war ab 2015 unter dem Pseudonym NasMaraj, in Anlehnung an Nicki Minaj und Nas, in sozialen Medien aktiv.[1][2] Seine meist fiktionalen Beiträge erreichten mitunter viel Aufmerksamkeit.[3]

2018 veröffentlichte Hill erstmals eigene Lieder auf der Plattform Soundcloud.[4] Seine Debütsingle Old Town Road erschien am 3. Dezember 2018.[5] Nach nur wenigen Monaten verbreitete sich das Lied aufgrund der YeeHaw Challenge auf der App TikTok schnell.[6] Bereits im März 2019 erreichte Old Town Road die US-Charts.[7] Das Lied wurde aufgrund mangelnder Country-Elemente wenig später von den Hot Country Songs entfernt.[8] Am 5. April 2019 veröffentlichte Billy Ray Cyrus einen Remix des Liedes.[9] Wenige Tage später erreichte Old Town Road die Spitze der Hot 100. Ende April 2019 stieg das Lied auch in Deutschland auf Platz eins der Singlecharts.[10] Mit insgesamt 19 Wochen an der Spitze der Billboard Hot 100 wurde Old Town Road zum erfolgreichsten Lied in der Geschichte der US-Charts.[11] Im August 2019 wurde Lil Nas X für Old Town Road bei den MTV Video Music Awards mit dem Song of the Year ausgezeichnet.[12] Außerdem wurde der Song 14-fach mit der Platinschallplatte in den Vereinigten Staaten ausgezeichnet, womit Hill einen neuen Rekord aufgestellt hat.[13][14]

Lil Nas X (2019)

Im Laufe des Sommers 2019 machte Lil Nas X mehrere Andeutungen zu seiner mutmaßlichen Homosexualität,[15] die er später in mehreren Interviews mit US-amerikanischen Medien bestätigte. Dabei erklärte er, als Jugendlicher aufgrund seiner sexuellen Orientierung so verzweifelt gewesen zu sein, dass er versucht habe, diese wegzubeten.[16] Vor Lil Nas X hat sich noch niemand als aktuelle Nummer 1 der Billboard-Charts geoutet.[17][18]

Bei den Grammy Awards 2020 erhielt Lil Nas X sechs Nominierungen und gewann zwei Grammy Awards in den Kategorien Pop-Darbietung eines Duos und Bestes Musikvideo. Außerdem arbeitete er mit der südkoreanischen K-Pop-Band BTS zusammen, mit der er zu Old Town Road den gemeinsamen Remix Seoul Town Road veröffentlichte.

Im September 2021 veröffentlichte Lil Nas X sein Debütalbum Montero mit 15 Titeln.

Am 22. September 2022 veröffentlichte Lil Nas X eine weitere Single mit dem Namen Star Walkin’, die die Hymne der Weltmeisterschaft des Computerspiels League of Legends 2022 darstellt.[19]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH  UK  US
2021 Montero
Columbia Records (Sony)
DE13
(7 Wo.)DE
AT2
(13 Wo.)AT
CH6
Platin
Platin

(9 Wo.)CH
UK2
Gold
Gold

(23 Wo.)UK
US2
Platin
Platin

(57 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 17. September 2021
Verkäufe: + 1.460.000

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lil Nas X – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Yohance Kyles: Lil Nas X Explains The Meaning Of His Stage Name. (Nicht mehr online verfügbar.) In: allhiphop.com. 8. April 2019, archiviert vom Original am 10. April 2019; abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  2. Brian Feldman: Before ‘Old Town Road,’ Lil Nas X Was a Tweetdecker. In: New York Magazine. 5. April 2019, abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  3. One cryptic storyteller is using Twitter to craft thrilling interactive fiction. In: thenextweb.com. 10. Juli 2017, abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  4. Lil Nas X – Soundcloud. In: Soundcloud. Abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  5. Lil Nas X – Old Town Road – Single. In: iTunes. Abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  6. Michael Rubach: Country-Trap an der Spitze der US-Charts: Warum Lil Nas X durch die Decke geht. In: hiphop.de. 9. April 2019, abgerufen am 10. April 2019.
  7. Xander Kellner: Spurred by a TikTok Meme, Lil Nas X Scores First Billboard Hot 100 Hit With 'Old Town Road'. In: Billboard. 13. März 2019, abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  8. Noah Yoo: Billboard Removes Lil Nas X’s Viral Song “Old Town Road” from Country Chart. In: Pitchfork. 27. März 2019, abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  9. Lil Nas X – Old Town Road (Remix) [feat. Billy Ray Cyrus] – Single. In: iTunes. Abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  10. Chartquellen: DE AT CH UK US
  11. Trevor Anderson, Gary Trust: Winner's Circle: Lil Nas X's 'Old Town Road' Breaks Record With 17th Week Atop Billboard Hot 100. In: Billboard. 29. Juli 2019, abgerufen am 29. Juli 2019 (englisch).
  12. 2019 MTV VMA: Die Gewinner. In: mtv.de. 26. August 2019, abgerufen am 1. Oktober 2019.
  13. Coco Romack: Lil Nas X's 'Old Town Road' Becomes Most-Certified Song In History. Abgerufen am 13. Januar 2021 (englisch).
  14. Noah Yoo: Lil Nas X’s “Old Town Road” Is Now the Most-Certified Song in RIAA History. Abgerufen am 13. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  15. Lil Nas X deutet Coming-out an. In: Queer.de. 1. Juli 2019, abgerufen am 1. Oktober 2019.
  16. Lil Nas X wollte seine Homosexualität einst wegbeten. In: Queer.de. 1. Oktober 2019, abgerufen am 1. Oktober 2019.
  17. Rob Sheffield: The ‘Old Town Road’ Goes on Forever. In: Rolling Stone Magazine. 19. Juli 2019, abgerufen am 1. Oktober 2019 (englisch).
  18. Lil Nas X fühlt sich nach Coming-out "selbstbewusster", queer.de, erschienen und abgerufen am 30. November 2020.
  19. Sywen Hartwig: Neu für den Sektor: Lil Nas X – „Star Walkin’“. In: wdr.de. 30. September 2022, abgerufen am 3. Dezember 2022.
  20. William Earl: Jack Harlow, Olivia Rodrigo, Lil Nas X, Lana Del Rey and More to Be Honored at Variety's Hitmakers Event. In: Variety. 19. November 2021, abgerufen am 5. Dezember 2021.